Vier Tastaturen von Razer im Test : Bissige Schlangen oder zahme Kätzchen?

, 49 Kommentare
Vier Tastaturen von Razer im Test: Bissige Schlangen oder zahme Kätzchen?

Lohnt es sich, in teure Peripherie speziell für Spieler zu investieren? Kann man durch sie wirklich einen Vorteil erlangen, der es Wert ist, die zehn Euro günstige Standard-Tastatur gegen ein gut und gerne 70 Euro teures Modell einzutauschen? Wenn ja, welche kauft der ambitionierte Spieler dann? In diesem Test möchten wir uns vier Tastaturen – von oder „powered by“ Razer - genauer ansehen, welche speziell für Spieler entwickelt wurden und diese durch besondere Funktionen überzeugen und ihnen einen Vorteil beim Spielen verschaffen sollen. Bereits seit längerer Zeit erhältlich sind die in diesem Artikel vertretene Razer Tarantula sowie das Microsoft/Razer-Koprodukt Reclusa. Neu hinzu stoßen die Razer Lycosa und das in Europa noch nicht erschienene DKTBoard, welches in einer Zusammenarbeit von Everglide und Razer entstand.

Vergleich

Die vier Kandidaten im Überblick
Razer Tarantula Microsoft Reclusa
– Powered by Razer
Razer Lycosa Everglide DKTBoard
– Powered by Razer
Veröffentlichung Ende 2006 März 2007 November 2007 November 2007
(nicht in Deutschland)
Preisempfehlung 99,00 € 69,99 € 79,99 € $69,99 mit
DKTmat Mousepad
Treiber Win 2000/XP/x64/MCE 05/Vista Win 2000/XP/x64/MCE/Vista Win XP/x64/Vista/x64 Win 2000/XP/x64/Vista/x64
Abmessungen
(B x H x T in mm)
522 x 33 x 220 536 x 38 x 215
(ohne Auflage)
551 x 38 x 266
(mit Auflage)
469 x 15 x 168
(ohne Auflage)
469 x 15 x 221
(mit Auflage)
402 x 24 x 148
Gewicht (Gramm) ca. 1050 ca. 1500 ca. 900 ca. 730
Kabellänge (Meter) 2,0 2,2 2,0 1,4
Tasten 104 + 24 104 + 12 104 + 8 103 + 9
Tastenbeleuchtung Sondertasten und Logo,
blau
Tastenfeld und 6 Sondertasten,
blau
Komplett oder „WASD“,
blau (abschaltbar)
Tastenfeld,
blau (abschaltbar)
Gehäusematerial Kunststoff Kunststoff Kunststoff Aluminium (Abdeckung)
Farbe Schwarz Schwarz Schwarz Schwarz, Silber
Weitere
Besonderheiten
Anti-Ghosting, integrierter
Speicher für 5 Profile,
100 Profile per Software,
10 Makrotasten, BattleDock,
10 Zusatztasten mit Symbolen,
Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang,
2x USB (1.1)
5 Profile per Software,
10 Makrotasten,
2 360° Jog-Dials, 2x USB (1.1)
Anti-Ghosting für WASD-Feld,
1000-Hz-Ultrapolling,
Sensorfeld, 10 Profile per
Software, komplett programmier-
bares Tastenfeld inkl. Makros,
Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang,
1x USB (2.0)
-

Auch in der Übersicht fällt noch einmal der Untertitel „Powered by Razer“ bei der Microsoft Reclusa und dem Everglide DKTBoard auf, welches dem potentiellen Käufer verdeutlichen soll, dass diese Tastaturen aus einer Kooperation des jeweiligen Herstellers mit Razer entwickelt und somit für höchste Qualität für Spieler stehen sollen. Die Herstellung dieser Tastaturen obliegt jedoch nicht Razer sondern in diesem Fall Everglide und Microsoft. Die Razer Lycosa ist seit November 2007 in den Preisvergleichen gelistet und derzeit für rund 70 Euro verfügbar. Für das Everglide DKTBoard gibt es noch immer keine direkte Bezugsmöglichkeit in Europa und es ist derzeit fraglich, ob die Tastatur überhaupt nach Deutschland kommen wird.

Auf der nächsten Seite: Razer Lycosa

49 Kommentare
Themen: