News : Vier neue Widescreen-TFTs von Hyundai

, 37 Kommentare

Der koreanische Display-Hersteller Hyundai erweitert seine „N-Serie“ gleich um vier neue Modelle im 16:10-Format. Die neuen Displays N90W (19“) und N200Wa (20“) sowie N240Wd und N240Wa (beide 24“) sollen durch einen attraktiven Preis vor allem den Privatkunden erobern.

Alle vier Bildschirme besitzen aus diesem Grund ein TN-Panel, das Blickwinkel von 160 Grad aus allen Richtungen erlaubt. Der N240Wd/a glänzt mit einer WSXGA+-Auflösung von 1920 x 1200 Pixel, die kleineren Modelle kommen mit 1440 x 900 (N90Wa) und 1680 x 1050 Pixel (N200Wa) daher. Dank der schnellen Reaktionszeit von 5 ms sollen sich Film-, Spiele- und Videofans über die schlierenfreie Bilddarstellung ohne Nachzieheffekt freuen können. Das Kontrastverhältnis liegt bei beiden 24-Zoll-Modellen bei 2000:1, was natürlich als dynamischer Kontrast zu verstehen ist. Das 20-Zoll-Display bietet an der stelle sogar 3000:1, beim 19-Zoll-Modell sind hingegen nur die normalen 800:1 beim Kontrastverhältnis angegeben, was jedoch für ein Display dieser Größe einen guten Wert darstellt. Die Helligkeit der 24-Zoll-TFTs beträgt 400 cd/m², die beiden kleineren Probanden kommen mit 300 cd/m² aus.

N240W
N240W

Für die Klangwiedergabe sind zwei Stereo Lautsprecher mit einer Leistung von 2x 3 Watt in jeden Bildschirm integriert. Alle vier neuen Modelle sind in Deutschland schon im Handel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 189 Euro für den N90Wa (19“), 219 Euro für den N200Wa (20“), 399 Euro für das Modell N240Wd (24“) und 369 Euro für den N240Wa (24“). Der geringe Aufpreis des N240Wd resultiert dabei aus der zusätzlichen Unterstützung für DVI inklusive HDCP, denn die beiden kleineren Bildschirme kommen lediglich mit zwei D-Sub-Anschlüssen daher, auch der N240Wa lässt einen digitalen Anschluss vermissen. Noch im zweiten Quartal soll ein 26-Zoll-Modell mit der Bezeichnung N260W zu dem Portfolio stoßen.