News : ATi Catalyst 8.5 arbeitet effizienter mit DX10

, 69 Kommentare

Vergangenen Mittwoch gab es das obligatorische allmonatliche Treiberupdate für ATis Catalyst – der Grafikkartentreiber liegt nun in der Version 8.5 vor. Die Release Notes machten mit recht vollmundigen Ankündigungen zu einigen Performance-Steigerungen auf sich aufmerksam – das haben wir uns etwas näher angesehen.

Zur Debatte stehen folgende Punkte, wobei wir uns mit entsprechenden Tests auf den DX10-Renderpfad mit einer Radeon HD 3850 512 MB beschränken werden:

[...]

Performance Improvements:

  • Call of Juarez DX10: Performance increases up to 12% on systems containing an ATI Radeon™ HD 3xx0 series of product
  • Halo: Performance increases by 10-30% across all of the supported ATI Radeon™ series of products
  • Lost Planet DX10: Performance increases from 5 to 35% on systems containing an ATI Radeon™ HD 3xx0 series of product
  • Stalker DX9: Performance increases by 20-50% when HDR is enabled in the game; across all ATI Radeon™ HD38x0 series of products
  • World in Conflict DX10: Performance increases up to 25% on systems containing an ATI Radeon™ HD36x0 and/or an ATI Radeon™ 38x0 series of product. Higher performance gains are noticed on systems contianing an ATI Radeon™ 3870x2 series of product

[...]

Release Notes – Catalyst 8.5

Testsystem

  • Prozessor: Intel Core 2 Duo E4300 @ 3,15 GHz (FSB: 350 MHz)
  • Mainboard: Abit AW9D-MAX (Intel i975X)
  • Arbeitsspeicher: 2x 1024 MB CellShock V² DDR2-800 @ DDR2-700 4-4-4-12
  • Grafikkarte: Asus EAH3850 OC Gear (668/828 MHz, 512 MB)
  • Soundkarte: Creative X-Fi XtremeMusic

Messwerte

1280x1024
1280x1024 4xAA/16xAF
1680x1050
1680x1050 4xAA/16xAF

ATi hat tatsächlich nicht zu viel versprochen. So ließen sich in fast jeder getesteten DX10-Anwendung mehr oder weniger nennenswerte Leistungssteigerungen messen. Die einzige Ausnahme hiervon bildet Company of Heroes – hier zeigte das Treiberupdate keinen Effekt. Dieser Titel wurde jedoch auch nicht in den Release Notes genannt. Am Beispiel von Crysis, welches ebenfalls nicht explizit erwähnt wurde, erkennt man aber, dass ein Blick über den Tellerrand der Release Notes auch seine Berechtigung hatte. So lässt sich feststellen, dass der Catalyst 8.5 eine moderne Grafikkarte aus dem Hause ATi um durchschnittlich 12 Prozent schneller als zuvor rendern lässt. Nur in seltenen Fällen ist eine derartige Leistungssteigerung nur von dem Download einer aktuellen Treiberversion abhängig, weswegen wir jedem Besitzer einer Radeon HD 3000, der zudem auf Windows Vista und entsprechende DirectX-10-Spieletitel setzt, empfehlen können, alsbald den Catalyst 8.5 zu nutzen.

3DMark Vantage (GPU-Scores)
Angaben in Prozent
    • ATi Catalyst 8.3
      100,0
    • ATi Catalyst 8.5
      113,0
Call of Juarez
Angaben in Prozent
    • ATi Catalyst 8.3
      100,0
    • ATi Catalyst 8.5
      131,1
Company of Heroes
Angaben in Prozent
    • ATi Catalyst 8.3
      100,0
    • ATi Catalyst 8.5
      100,2
Crysis
Angaben in Prozent
    • ATi Catalyst 8.3
      100,0
    • ATi Catalyst 8.5
      109,0
Lost Planet
Angaben in Prozent
    • ATi Catalyst 8.3
      100,0
    • ATi Catalyst 8.5
      109,8
World in Conflict
Angaben in Prozent
    • ATi Catalyst 8.3
      100,0
    • ATi Catalyst 8.5
      114,5
Performancerating – DirectX 10
Angaben in Prozent
    • ATi Catalyst 8.3
      100,0
    • ATi Catalyst 8.5
      112,2