News : Centrino 2 im Paket mit Highspeed-SSDs?

, 21 Kommentare

Glaubt man einem Bericht der Kollegen der taiwanischen DigiTimes, so plant Intel die für Anfang Juni anlässlich der Computex erwartete neue Centrino-2-Plattform (Codename Montevina) teilweise mit den neuen Highspeed-SSDs aus eigenem Hause zu vertreiben, die eigentlich seit Mitte dieses Monats erhältlich sein sollten.

Zeitlich peilt der Chipriese gemäß Branchenkreisen dazu wohl das Ende des dritten Quartals 2008 an. Die unter dem Label „Intel High Performance SSD“ vertriebenen Flashfestplatten sollen zunächst im Unternehmensbereich sowie für Midrange- und Highend-Notebooks angeboten werden und in zwei Versionen mit jeweils 80 GB Kapazität und SATA-Interface angeboten werden, die sich wohl lediglich hinsichtlich des Formfaktors unterscheiden werden. So wird die „Client X25-M“ 2,5 Zoll groß sein, während die „Client X18-M“ lediglich 1,8 Zoll messen wird. Doch auch SSDs mit größeren Kapazitäten sollen bereits in nicht allzu ferner Zukunft erhältlich sein. Zum Ende des Jahres sollen Modelle mit 160 GB erhältlich sein, während im kommenden Jahr gar Modelle mit 250 GB und mehr erscheinen sollen.

21 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • neiro 24.05.2008 08:00
    Ganz so einfach wie du dir das gerade vorstellst geht das nicht.
    Einfach ein paar USB - Stick "zusammenpappen" funktioniert nicht.
    Der Controler hat eine andere Bauweise und auch die Flashspeicher an sich sind nicht exakt eine 1 z u1 Kopie der USB - Sticks.
    Daher besteht hier doch noch ein deutlicher Preisunterschied!

    JEdoch halte ich es für vermessen jetzt irgendwelche Spekulationen abzugeben.
    Die Preise für SSD's sind in letzter Zeit stark am Schwanken.
    Und wenn die Industrie selbst in einem EEE eine 4GB SSD einbauen kann.
    Dann wird auch im Massenmarkt (der EEE ist doch schon Massenmarkt?) das sicher folgen.
    Für ein flüssiges Betriebssystem sind ca. 10GB nötig (XP mit Progs) oder halt 20GB für Vista.
    In diesen Bereichen werden wir schon in baldiger Zukunft bezahlbare Versionen sehen!
  • Falke 24.05.2008 15:24
    Hi bartsch1986,
    Warum wird eigentlich keine SSD Platte in 3,5 Format mal vorgestellt?
    am 13. März 2007 siehe hier: http://www.computerbase.de/2007-03/super-talent-zeigt-128-gb-ssd-platten/
    4. Dezember 2007: http://www.computerbase.de/2007-12/super-talent-stellt-extreme-256-gb-ssd-vor/
    und mehr http://www.computerbase.de/suche/?q=SSD+3%2C5
    warum nicht mal suchen.
    Gruss Harry
  • KAOZNAKE 24.05.2008 21:00
    Wie hoch ist der Preis pro GB noch? 13 Euro? Mehr? katanaseiko
    Das sind schon ziemlich gute von OCZ oder G.SKILL

    http://geizhals.at/deutschland/a334197.html

    http://geizhals.at/deutschland/a338399.html

    geht aber auch günstiger

    http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdssd&sort=r

    Allerdings ist die Geschwindigkeit dann sicher nicht besser als die normaler FP.

    unbezahlbar und reine utopie vor 2012 keine chance am massenmarkt genauso wie blueray thedarknes
    Find ich jetzt nicht, auf newegg gibts auch schon ziemlich große zu "bezahlbaren" Preisen. Klar, hinterhergeworfen ists nicht, aber wer die Vorteile der SSDs unbedingt benötigt, kann sowas schon kaufen.

    120GB: http://www.newegg.com/Product…uct.aspx?Item=N82E16820609304

    Die würd ich auch für 100€ bei mir einbauen, weil ich 120GB schon notwendig finde. Eine kleine SSD und ne große normale find ich irgendwie sinnlos fürs Notebook, weil ich ja dann nen höheren Stromverbrauch, Wärme und Gewicht hab und ehrlich gesagt auch k.P. ob überhaupt zwei reingehen ;) Ist auf jeden Fall wieder kontraproduktiv.

    Mehr Auswahl: http://www.newegg.com/Product…oreType=2&bop=And&Order=PRICE

    Weiters frage ich micht warum die Intel-SSDs nicht, wie sämtliche aktuell erhältlichen SSDs,
    in Größen wie z.b. 64, 128 und 256 erhältlich sein werden sondern in den von Festplatten gewohnten größten. Erschwert dies nicht die Konsturktion des Kontrollers der SSD? Aelo
    Ich glaub dem Controller ist das wurscht, genauso wie den Kunden vermutlich. Gibt von Superalent aktuell auch eine 120GB und eine 128GB SSD. Der günstigere Preis pro GB wirds wohl entscheiden.

    Warum wird eigentlich keine SSD Platte in 3,5 Format mal vorgestellt?
    Für Desktop PCs sind die doch ausreichend da braucht man doch keine 2,5 oder noch kleiner:rolleyes bartsch1986
    Weil normale Desktop FP in den meisten Belangen den SSDs noch überlegen sind bzw. die Vorteile der SSDs nicht so entscheidend für einen Desktop PC (Shock Resistance, Energieverbauch u.s.w.) Also wird kaum jemand ne SSD in nen Desktop PC stecken, weils nicht genug Vorteile bietet. Also muss man ne SSD in nen Laptop stecken, wo die SSDs vor allem von der Leistung schon viel eher mit den Notebook FP konkurrieren können. Zusammen mit den anderen Vorteilen der SSD lohnt sich der Einsatz da schon viel mehr und man wird folglich viel mehr Leute finden, die sich ne SSD kaufen. Und 3,5" gehen nunmal nicht in ein Notebook.