News : Dell Mini Inspiron: Konkurrenz zum Eee PC

, 46 Kommentare

Klein scheint in Mode zu sein. Das gilt zumindest für Notebooks, denn anders kann man das schier unendlich große Interesse an dem Eee PC von Asus wohl kaum erklären. Denn auch MSI hat ein entsprechendes Pendant in der Entwicklung, das auf den Namen „Wind“ hört und Intels neuen Atom-Prozessor als Rechengehirn nutzt.

Auf der „D6:All Things Digital“-Konferenz hatten die Kollegen von Gizmodo nun die Möglichkeit, einen ersten Blick auf ein bisher noch völlig unbekanntes Notebook von Dell zu werfen. Michael Dell persönlich, der Gründer des gleichnamigen PC-Herstellers, zeigte ein Notebook im „Small Form Factor“-Design (SFF), was in Zukunft anscheinend als Eee-PC-Konkurrent auf den Markt kommen wird. Viele Details über das „Mini Inspiron“ sind noch nicht bekannt, auch das Betriebssystem und die verwendete Hardware bleiben eine Unbekannte.

Dell „Mini Inspiron“
Dell „Mini Inspiron“

Über die Größe des Bildschirms gibt es ebenfalls noch keine Angaben. Definitiv an dem Notebook vorhanden sein werden drei USB-, ein Netzwerk sowie ein Video-Ausgang und darüber hinaus ein Card-Reader. Auf der Seite „Your Blog“ gibt es zwei weitere Bilder von dem „Mini Inspiron“ zu begutachten.

Dell „Mini Inspiron“
Dell „Mini Inspiron“
Dell „Mini Inspiron“
Dell „Mini Inspiron“
46 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • tecjonny 29.05.2008 12:15
    Wenn das Gerät sich preislich gut einordnen kann und die Hardware etwas mehr bzw. gleichviel bietet, wie das Asus-Pendant, hat das Gerät sicher genausoviel Chancen, sich zu etablieren. Qualitativ kann man bei Dell vielleicht sogar etwas mehr erwarten, als bei Asus. Das Notebook scheint mir dicker, daher stellte sich mir direkt die Frage, ob es denn ein Laufwerk besitzen wird - aber bei näherem Blicke wohl eher kaum.

    Eine Innovation gegenüber dem EEEPC wäre ein durchaus größerer Festplattenspeicher, was vor allem XP-Nutzern zunutze kommen würde. Der Preis wird sich aber bestimmt bei ca. 350-400€ einreihen.