News : GeForce GTX 200: PhysX ja, DirectX 10.1 nein

, 154 Kommentare

Am Wochenende sind einmal mehr Spekulationen zu den technischen Daten der neuen GeForce-Familie aufgetaucht. Jene bieten dabei aber wenige Neuigkeiten, die nicht schon einmal irgendwo in letzter Zeit genannt wurde. Fest scheint aber zu stehen, dass Nvidia die PhysX-Unterstützung einführt, DirectX 10.1 aber Fehlanzeige bleibt.

Dass die PhysX-Unterstützung nach dem Aufkauf Ageias durch Nvidia integriert wird, war schon fast eine kleine Selbstverständlichkeit. Das Fehlen von DirectX 10.1 wird jedoch vermehrt Kritiker auf den Plan rufen, da kürzlich Assasin's Creed gezeigt hat, was mit einem modernen Spiel und der freigeschalteten Unterstützung auf ATi-Grafikkarten möglich wurde.

GeForce GTX 200 Familie
GeForce GTX 200 Familie

Das kleine Bild legt nahe, wo sich das neue Flaggschiff GeForce GTX 280 ansiedeln soll und wie viel schneller es wird. Nvidia erwartet eine bis zu 50-prozentige Steigerung gegenüber der bisherigen Performance. Allein die Speicherbandbreite und die 240 Stream Prozessoren dürften an dieser Stelle bereits für deutlich mehr Zunder sorgen. All dies wird jedoch seinen Preis haben. Aktuell geht man davon aus, dass der Preis jenseits der 500-Dollar-Marke liegt. Am 18. Juni soll das Geheimnis gelüftet werden.