News : Grafikkühler von vier Radeon-HD-4000-Karten

, 32 Kommentare

Im Forum von Chiphell sind viele Bilder der kommenden Kühllösungen der neuen Radeon-Grafikkarten aufgetaucht. Diese reichen von einem sehr großen Kühler für den R700 alias Radeon HD 4870 X2, der auf zwei Grafikchips setzt, über die Performance-Lösungen Radeon HD 4870 und 4850 bis zu einer Lösung für das Einsteigermodell Radeon HD 4690.

Wie zu erwarten war, wird die Kühllösung für den R700 einmal mehr ein wahres Monstrum. Unter der Plastikabdeckung sitzen zwei Kupferblöcke, die mit einer Heatpipe verbunden sind. Der große Lüfter bläst entsprechende Frischluft direkt über die beiden Kühlblöcke, während die Heatpipe dafür sorgt, dass der Temperaturunterschied zwischen dem Kühler, der näher am Lüfter sitzt, und dem weiter im Inneren sitzenden nicht zu groß wird.

Grafikkartenkühler von ATi R770, RV770XT, RV770PRO und RV730

Der Kühler für das erste neue Single-GPU-Modell Radeon HD 4870 (RV770XT) sieht dagegen deutlich kleiner aus. Bei diesem und dem nochmals kleineren Single-Slot-Kühler für die Radeon HD 4850 (RV770PRO) scheinen sich die zuletzt getätigten Meldungen zu bewahrheiten. Die Unterseite des 4850-Kühlers verdeutlicht bereits den Aufbau der kleineren Karte im Punkte der GPU und der verbauten Speicherchips. Völlig neu ist zu guter Letzt die Kühllösung, die angeblich zu einer Radeon HD 4690 (RV730) gehört. Inwiefern diese Aussage zu solch einer Karte stimmt, wollen wir an der Stelle einfach mal im Raum stehen lassen.