News : Komplettes Portfolio an P45-Mainboards von MSI

, 32 Kommentare

MSI hat viele kleine Details zu seinen kommenden Mainboards auf Basis des Nachfolgers des bekannten P35-Chipsatz bekanntgegeben. Demnach werden satte fünf Platinen mit einem neuen P45-Chipsatz von Intel bestückt, zwei davon basieren auf DDR3-Speicher, drei Modelle setzen weiterhin auf DDR2-SDRAM.

Über eines der beiden Flaggschiffe haben wir bereits vor einigen Tagen ausführlich berichtet. Dass MSI P45 Diamond ist die luxuriöseste Variante des neuen P45-Portfolios, die als Kühllösung eine Heatpipe mit zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten für eine Wasserkühlung beinhaltet.

MSI P45 Diamond

Dem P45 Diamond steht das P45D3 Platinum zur Seite, das mit fast identischer Ausstattung aufwarten kann. Erkennbar ist aber, dass diese Platine mit einer verschnörkelten Heatpipe die Northbridge (inklusive Southbridge und Spannungswandler) kühlt – aber auch weitere kleine Details fallen sofort auf. Der zwei LAN-Anschluss vom P45 Diamond entfällt bei dem Platinum, dafür gibt es direkten 7.1-Sound, der beim Diamond wahrscheinlich über eine zusätzliche Lösung angeboten wird.

MSIs komplettes P45-Portfolio

Das P45 Platinum unterscheidet sich, wie bereits das fehlende Kürzel „D3“ im Namen verrät, nur durch die Verwendung von derzeit aktuellem DDR2-Speicher. Für Kunden, die keinen Wert auf übertriebene Heatpipe-Konstruktionen oder die Möglichkeit zum Betrieb zweier Grafikkartenlegen, stellt MSI zwei P45 Neo vor, ein drittes Modell wird aber noch folgen. Alle Bilder der Produkte gibt es in den zwei Galerien, auch auf einige Gimmicks der Platinen wird dabei näher eingegangen. Ein erster Preis für das Flaggschiff P45 Diamond ist in Deutschland bereits aufgetaucht: Ab 213,75 Euro soll das Mainboard irgendwann in den kommenden Wochen verfügbar sein.