5/5 Sharkoon SATA Quickport Pro im Test : Datenträger, wechsel dich!

, 46 Kommentare

Stromverbrauch

Stromverbrauch
Angaben in Watt (W)
  • kein Medium:
    • eSATA + USB
      2,7
    • USB
      2,7
    • eSATA
      1,7
  • SD-Card Idle:
    • eSATA + USB
      2,8
    • USB
      2,8
    • eSATA
      0,0
      Hinweis: nicht möglich
  • SD-Card Last:
    • eSATA + USB
      3,1
    • USB
      3,1
    • eSATA
      0,0
      Hinweis: nicht möglich
  • USB-Stick Idle:
    • eSATA + USB
      3,3
    • USB
      3,3
    • eSATA
      0,0
      Hinweis: nicht möglich
  • USB-Stick Last:
    • eSATA + USB
      3,7
    • USB
      3,7
    • eSATA
      0,0
      Hinweis: nicht möglich
  • HDD Idle:
    • eSATA + USB
      16,0
    • USB
      13,9
    • eSATA
      12,4
  • HDD Last:
    • eSATA + USB
      19,0
    • USB
      18,8
    • eSATA
      17,3
  • Einschalten:
    • eSATA + USB
      28,2
      Hinweis: Auf Grund größerer Schwankungen globales Maximum.
    • USB
      28,2
      Hinweis: Auf Grund größerer Schwankungen globales Maximum.
    • eSATA
      28,2
      Hinweis: Auf Grund größerer Schwankungen globales Maximum.

Für den vollen Funktionsumfang der Dockingstation sollte sie gleichzeitig über USB und eSATA mit dem Rechner verbunden sein, so dass wir diese Option als Standard für die Leistungsaufnahme ansehen. Der ermittelte Strombedarf fällt in diesem Fall (wenn auch knapp) am höchsten aus. Wie man gut sehen kann, nimmt die Leistungsaufnahme von USB über eSATA zu eSATA + USB zu. Da die Leistungsaufnahme beim Einschalten selbst bei identischem Anschluss sehr stark schwankte, entschieden wir uns in diesem Fall dazu, den insgesamt am höchsten ausgefallenen Wert für alle drei Anschlussmethoden zu übernehmen, da dieses Szenario näher an der Realität liegen dürfte als eine Mittelwertbestimmung mit lediglich drei Messwerten.

Fazit

Das Fazit zu Sharkoons SATA Quickport Pro ist schnell gezogen. Die Dockingstation konnte unsere Erwartungen hinsichtlich der Leistung vollends erfüllen. Performanceeinbrüche gegenüber direkt an den Rechner angeschlossenen Geräten muss man weder über USB, noch über eSATA befürchten. Der Schnellwechselmechanismus für Festplatten funktioniert tadellos und erlaubt einen schnellen Wechsel, für den Dauereinsatz ist ein externes Gehäuse mit Verschraubung dann allerdings doch die sicherere Variante.

Sharkoon SATA Quickport Pro
Sharkoon SATA Quickport Pro

Ein wenig ärgerlich ist lediglich die unterschiedliche Länge von eSATA- und USB-Kabel, da die Entfernung zum Rechner auf die Länge des kürzeren eSATA-Kabels beschränkt ist. Alles in allem fällt dieser Punkt jedoch kaum ins Gewicht und Sharkoons SATA Quickport Pro hat sich unsere Empfehlung redlich verdient. Aktuell ist die Dockingstation ab etwa 31 Euro im Fachhandel erhältlich.

Empfehlung (05/08)
Empfehlung (05/08)

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.