News : VIA: 1-Watt-CPU auf Pico-ITX-Mainboard

, 90 Kommentare

Nach Mini und Nano im schon sehr kleinen ITX-Standard folgte bei VIA bereits vor einiger Zeit Pico. VIA stellt heute eine neue, 10 x 7,2 cm große Platine in genau dem Pico-ITX-Format vor, das mit einem Eden-Prozessor gepaart wird, der gerade einmal ein Watt verbraucht.

Erstaunlich ist dabei wieder einmal, was VIA alles auf der kleinen Platine unterbringen kann. Wirklich greifbar wird die Größe jedoch erst, wenn man sie im Verhältnis zu den ebenfalls bereits sehr kleinen anderen ITX-Standards sieht. Ein Mini-ITX-Mainboard mit 17 x 17 cm wirkt schon riesig, den nochmaligen Größenunterschied zu einer herkömmlichen ATX-Platine mit Maßen von 30,5 × 24,4 cm hat man deshalb direkt weggelassen.

Größenvergleich
Größenvergleich

Neben dem Platz für einen Prozessor bietet die Platine auch alles, was man für einen kleinen PC benötigt. Dazu zählt natürlich ein integrierter Grafikkern und der benötige VGA-Ausgang, aber auch ein SATA- und IDE-Port. Das Mainboard fasst an der Unterseite in einem Slot maximal 1 GB Arbeitsspeicher, für die Verbindung mit der Außenwelt wurde natürlich auch ein 100-MBit-LAN-Anschluss bereitgestellt. Für den Sound sorgt eine 5.1-Lösung. Die notwendigen Ausgänge, zu denen unter anderem VGA, USB, PS2, Audio und weitere Dinge gehören können, sind clever rund um die Platine verteilt.

VIA: 1-Watt-CPU auf Pico-ITX-Mainboard

Als Prozessor kann solch eine Pico-Platine maximal einen VIA-C7-M-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz fassen. Neu hinzugekommen ist jedoch die Unterstützung der Ultra-Low-Voltage-Version (ULV) eines Eden mit nur 500 MHz, der mit einer Leistungsaufnahme von lediglich einem Watt punkten kann. Dieser Prozessor ist freilich nicht neu, sondern wurde bereits im August 2007 vorgestellt.