News : VIA Isaiah geht als Nano-Familie an den Start

, 53 Kommentare

VIA hat heute seine Nano-Prozessoren vorgestellt, die auf der neuen „Isaiah“-Architektur basieren und damit die älteren C7-Prozessoren ablösen. Die neuen Prozessoren überzeugen durch einen geringen Stromverbrauch bei einer Taktfrequenz von bis zu 1,8 GHz.

Die kleinen Prozessoren im „nanoBGA2-Package“ besitzen eine Größe von 21 x 21 mm und sind damit zum Sockel der bisherigen VIA-C7-Prozessoren kompatibel. Der Nano-Chip selbst ist nur 7,650 x 8,275 mm groß, was eine Fläche von 63,3 mm² ausmacht. Die Leistungsaufnahme des Prozessors soll im Idle bei ca. 100 mW (0,1 W) liegen – lediglich das schnellste Modell verbraucht mehr. Auch unter Volllast ist der Nano-Prozessor kein Stromfresser: Während sich die schnellste Variante mit 1,8 GHz eine TDP von 25 Watt genehmigt, ist die Ultra-Low-Voltage-Version mit 1,3 GHz bereits mit nur 8 Watt TDP klassifiziert. Das kleinste Modell mit 1,0 GHz kommt als sparsamste Lösung mit einer TDP von 5 Watt aus.

VIA Nano (Isaiah) – Modelle im Überblick
Modell Frequenz FSB TDP (max) Idle Power L2 Cache
Nano L2100 1,8 GHz 800 MHz 25 Watt 500 mW 1 MB
Nano L2200 1,6 GHz 800 MHz 17 Watt 100 mW 1 MB
Nano U2400 1,3+ GHz 800 MHz 8 Watt 100 mW 1 MB
Nano U2500 1,2 GHz 800 MHz 6,8 Watt 100 mW 1 MB
Nano U2300 1,0 GHz 800 MHz 5 Watt 100 mW 1 MB

In den letzten vier Jahren von VIAs Tochterunternehmen Centaur Technology von Grund auf neu entwickelt, kombiniert die Isaiah-Architektur aktuelle Errungenschaften im Bereich der x86-Technologie wie zum Beispiel eine 64-Bit super-skalare spekulative Out-of-Order Mikroarchitektur, eine schnellere Multimedia-Recheneinheit und eine neue Virtualisierungs-Architektur. Die ersten Prozessoren auf Basis der Isaiah-Architektur werden von Fujitsu im 65-Nanometer-Prozess gefertigt. In naher Zukunft peilt VIA mit seinem Partner auch die Fertigung in 45 nm und erste Dual-Core-Modelle an. Dies soll sich vor allem in einer verbesserten Energie-Effizienz ausdrücken, welche, kombiniert mit den neuen überarbeiteten Power- und Wärme-Management-Fähigkeiten, das beste Rechenleistung-pro-Watt-Verhältnis im Markt bieten soll. Unter Einbeziehung der sehr geringen Stromaufnahme soll sich die Isaiah-Architektur ideal für mobile Geräte mit kleinem Formfaktor wie etwa Mini-Notebooks und Ultra Mobile Devices eignen.

Interessant sind zudem einige Informationen, die VIA der Vorstellung der insgesamt fünf Nano-Prozessoren mit auf den Weg gibt. Dazu zählen auch einige Benchmarks, sowohl gegenüber dem Vorgänger als auch einem Intel Celeron M, der dank seiner deutlich höheren TDP von 31 Watt im Performance-pro-Watt-Vergleich unterliegt. Alle Werte, die direkt von VIA stammen, befinden sich in der Bildergalerie. Erste reale Performance-Messungen des Isaiah gab es bereits vor einigen Wochen, in denen der Prozessor kein schlechtes Bild machte. Der Prozessor ist in Kürze für System-Builder und OEMs erhätlich, der Einzelhandel muss sich noch einige Wochen bis zum dritten Quartal gedulden, bis fertige Systeme mit dem Nano auf dem Markt kommen. Im Rahmen seines Analyst Day hatte Nvidia bereits vor einigen Wochen die Werbetrommel für eine Lösung aus einem VIA-Prozessor in Kombination mit einem Nvidia-Chipsatz gerührt. Der von Nvidia geplante Chipsatz wird dabei auch mit den Nano-Prozessoren umgehen können.

VIA Nano-Prozessor (Isaiah)
53 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Simon 29.05.2008 21:58
    Also auch im einen Multimedia System würden die sich gut machen, ich glaube nämlich das die bestimmt passiv gekült werden können, und das zusammen mit einer passiven GeForce 9400 oder einer passiven S3 Chrome 430 GT und den richtigen Netzteil einen beinahe lautlosen PC basteln könnte. Toxicity
    Kein Problem.
    Skulltrail mit Quad-SLI und Peltier- oder Kompressorkühlung für CPUs und GPUs und 1,5 kW gehen ratzifatzi durch. :D

    Der Vergleich C8 vs Atom hinkt etwas:
    VIA C8 = Out of Order und 17 Watt TDP bei 1,6 GHz
    Intel Atom = In Order und 2,5 Watt TDP bei 1,6 GHz

    Die größeren C8 zielen eindeutig mehr in den SFF-Notebook/Desktop Bereich statt kleine kompakte UMPCs.

    mfg Simon
  • bigot 30.05.2008 00:29
    Atom 230 (1,6 GHz) 4W TDP vs. Nano C8 (1,0 GHz) 5W TDP => Via schneller

    Intel TDP 4W ist nicht Maximum vs. VIA TDP 5W ist Maximum => Via gleich sparsam oder sogar sparsamer am Ende

    Intel Chipsatz (22W TDP alleine die NB) vs. Nvidia Chipsatz für VIA (<10W) => Wo bleiben hier noch Argumente für Intel?


    Aber bis auf den größten Atom und den kleinsten Nano, werden die beiden CPU-Reihen sowieso unterschiedliche Märkte bedienen. Intel muss eher aufpassen dass der C8 nicht im Celeron-M-Gebiet wildert. Der Atom ist doch nur für Kleinstvieh interessant und hat gegen Celeron und Co. nix zu melden.

    Also ich würde mir mit Sicherheit keine Krücke alla Atom in einem Home-Office/Inet-Rechner stecken, mit dem ich auch ab und zu paar Pr0ns (ent)packen müsste etc.
    Da ist der C8 schon deutlich interessanter und der Nvidia-Chipsatz wird auch noch volle HD-Unterstützung bieten, was Intel ja noch nicht mal mit dem brandneuen G(M)45 gebacken bekommt.