News : Apple stellt neues iPhone 3G vor

, 289 Kommentare

Auf der soeben beendeten Keynote der WWDC hat Apple in Form von Steve Jobs das neue iPhone 3G vorgestellt, das die bekannten Eigenschaften des bisherigen iPhones mit der 3G-Netzwerktechnologie kombiniert.

Dank 3G ist das neue iPhone laut Apples eigenen Messungen doppelt so schnell wie die erste Generation des iPhone. Das iPhone 3G verfügt zusätzlich über eingebautes GPS für erweiterte standortbezogene mobile Dienste und die iPhone 2.0 Software, die die Unterstützung von Microsoft Exchange ActiveSync beinhaltet. In den USA wird das neue iPhone 3G für die bereits spekulierten 199 US-Dollar in der 8-GB-Variante und für 299 US-Dollar in der 16-GB-Ausführung erhältlich sein. Das kleinere Modell ist nur in Schwarz erhältlich, das größere Modell kann wahlweise in Schwarz oder Weiß erworben werden. Im Laufe des Jahres wird das iPhone 3G in mehr als 70 Ländern erhältlich sein, beginnend mit der Verfügbarkeit am 11. Juli in Australien, Österreich, Belgien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Mexiko, den Niederlanden, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien und den USA.

iphone3g_pair
iphone3g_pair

„Nur ein Jahr nach der Einführung des iPhone bringen wir das neue iPhone 3G auf den Markt, das doppelte Geschwindigkeit zum halben Preis liefert. Das iPhone 3G unterstützt direkt ab Werk Microsoft Exchange ActiveSync, sowie die hervorragenden Anwendungen von Drittanbietern, die mit dem iPhone SDK erstellt wurden und es wird im Laufe dieses Jahres weltweit in mehr als 70 Ländern erhältlich sein.“

Steve Jobs, CEO von Apple

Quad-Band GSM und Tri-Band HSDPA ermöglichen weltweite Sprach- und Datenverbindungen. Das iPhone 3G unterstützt WLAN-, 3G- und EDGE-Netzwerke und schaltet automatisch zwischen diesen um, um die schnellst mögliche Download-Geschwindigkeit zu gewähren. Das neue iPhone 3G soll darüber hinaus Multi-Tasking mit gleichzeitiger Sprach- und Datenkommunikation einfacher machen: so kann man im Internet surfen, Wegbeschreibungen einholen oder E-Mails abrufen während man telefoniert.

Das iPhone 3G verfügt über die neue iPhone-2.0-Software, die neben dem iPhone SDK weitere – für den Unternehmenseinsatz geeignete – neue Features enthält und ebenfalls für das alte iPhone erhältlich sein wird: zum einen die Unterstützung von Microsoft Exchange ActiveSync, zur drahtlosen Aktualisierung von E-Mails, Synchronisation von Kontakten und Kalendern, sowie Remote Wipe und Ciscos IPsec VPN zum verschlüsselten Zugriff auf Unternehmensnetzwerke. Ebenfalls neu in der neuen Firmware wird der bereits bekannte App Store sein, in dem iPhone Nutzern native Anwendungen bereitgestellt werden. Diese sind in eine Vielzahl von Kategorien unterteilt, darunter Spiele, Business, Nachrichten, Sport, Gesundheit, Referenzen und Reise. Der App Store auf dem iPhone arbeitet sowohl über Mobilfunknetze als auch über WLAN. Sofern Anwendungen kleiner als 10 MB sind, kann der Benutzer das Programm auch unterwegs über das Mobilfunknetz herunterladen. Größere Anwendungen müssen jedoch entweder über WLAN oder iTunes geladen werden. Einige der Anwendungen sind kostenlos und man wird vom App Store benachrichtigt, sobald Updates der Anwendungen erhältlich sind. Zur Markteinführung wird der App Store in 62 Ländern verfügbar sein.

Zu den zusätzlichen mit der iPhone 2.0 Software erhältlichen Features zählt die Möglichkeit, Realtime-Mapping durchzuführen und den Fortschritt mit der GPS-Technologie nachzuverfolgen, mehrere E-Mail-Nachrichten auf einmal zu verschieben oder zu löschen, nach Kontakten zu suchen, auf einen neuen, wissenschaftlichen Rechner zuzugreifen, Zugriffsbeschränkungen für spezifizierte Inhalte, durch beispielsweise die Eltern festzulegen, Bilder direkt von einer Website zu speichern oder sie zum iPhone zu mailen und von dort in das Fotoarchiv des Macs oder PCs zurück zu übertragen. Das iPhone 3G ermöglicht laut Apple eine Sprechdauer von 10 Stunden in 2G-Netzen und fünf Stunden bei Verwendung von 3G, bis zu fünf bis sechs Stunden Internetnutzung, bis zu sieben Stunden Videowiedergabe und bis zu 24 Stunden Audiowiedergabe. Zum Vergleich: Beim alten iPhone gab Apple bis zu fünf Stunden Telefon/Video/Internet- und bis zu 16 Stunden Musik-Nutzung an.

Apple iPhone 3G
Apple iPhone 3G

Das iPhone 3G macht sich darüber hinaus MobileMe zu Nutze. Dabei handelt es sich um einen neuen Internetdienst von Apple, der E-Mails, Kontakte und Kalender durch „Cloud-Computing“ zu den nativen Anwendungen des iPhone, des iPod touch, der Macs und PCs pusht. Mit MobileMe werden Nachrichten augenblicklich auf das iPhone übertragen, wodurch die Notwendigkeit, E-Mails manuell zu prüfen und auf deren Downloads zu warten entfällt. Zudem hält Push die Kontakte, Kalender, Emails und Favoriten fortwährend auf allen Systemen auf dem neuesten Stand – auch wenn man mehrere Computer untereinander synchron halten möchte. Die Änderungen, die man auf einem Gerät vornimmt, werden somit automatisch auf den anderen Geräten aktualisiert. Mit dem iPhone kann man beispielsweise auch ein Foto aufnehmen und es direkt in einer MobileMe Galerie veröffentlichen, um es mit Freunden und der Familie zu teilen.

Äußerlich kommt das iPhone 3G mit einer nun komplett aus Plastik gefertigten Rückwand – wahrscheinlich um allen Antennen eine ausreichende Empfangsstärke zu gewähren – und komplett aus Metall gefertigten Knöpfen daher. Der Kopfhörerausgang ist nicht mehr im Gerät eingelassen, so dass auch Kopfhörer von Drittanbietern problemlos ohne Adapter genutzt werden können. Die Rückseite ist etwas nach außen gewölbt, insgesamt entsprechen die Maße mit 115,5 x 62,1 x 12,3 mm (HxBxT) und einem Gewicht von 133 Gramm fast denen des Vorgängers, welches bei 135 Gramm 115 x 61 x 11,6 Millimeter misst. Aktuell führt Apple im Lieferumfang nicht mehr den von der ersten Version bekannten iPhone Dock auf. Ob dieser tatsächlich dem Rotstift zum Opfer gefallen ist und nun bei Interesse separat erworben werden muss, bleibt jedoch abzuwarten. Eine zusätzliche Front-Kamera für Video-Telefonie lässt das neue Gerät jedoch vermissen. Am verbauten Touchscreen hat sich wie an der rückseitigen 2-MP-Kamera augenscheinlich nichts verändert.

Apple iPhone 3G
Apple iPhone 3G
Apple iPhone 3G
Apple iPhone 3G
Apple iPhone 3G
Apple iPhone 3G

Das iPhone 3G wird in Deutschland ab dem 11. Juli erhältlich sein, weitere Details zu den Preisen und Tarifen werden später bekannt gegeben. Interessant ist in diesem Zusammenhang sicherlich auch, inwiefern T-Mobile bisherige iPhone-Kunden berücksichtigen und ihnen einen Erwerb des neuen Gerätes ohne neuen Vertrag ermöglichen wird. Das iPhone 3G wird in den USA ab dem 11. Juli zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 199 US-Dollar für das 8-GB-Modell und 299 US-Dollar für die 16-GB-Variante über die Apple Retail Stores und die AT&T Retail Stores erhältlich sein und setzt einen Zwei-Jahresvertrag mit AT&T voraus. Die iPhone 2.0 Software wird ebenfalls ab dem 11. Juli als kostenloses Softwareupdate über iTunes 7.7 für alle iPhone-Kunden verfügbar sein. Für den iPod touch wird das Update 9,95 US-Dollar kosten.

Weitere Einzelheiten und sämtliche technischen Daten finden sich direkt bei Apple auf der bereits aktualisierten Produkthomepage des iPhone.

Update 10.06.2008 09:58 Uhr  Forum »

Apples Initiative „A Greener Apple“ im Hinterkopf, haben wir uns bei Apple Deutschland nach ökologischen Fortschritten bei der Fertigung des iPhone 3G gegenüber seinem Vorgänger informiert. Pressemitteilung und Website schweigen sich zu diesem Thema aus. Doch auch auf Nachfrage konnte man uns keine weiteren Informationen liefern, da sie der Presseabteilung zurzeit nicht vorliegen.

Im Oktober 2007 hatten im Auftrag von Greenpeace durchgeführte Untersuchungen gezeigt, dass das iPhone Brom und PVC enthält – gesundheits- und umweltgefährdende Substanzen, die andere Hersteller längst aus ihren Geräten gebannt haben.