News : Asus nennt finale Daten des Eee Box

, 42 Kommentare

Asus hat die finalen Spezifikationen für den Eee Box bestätigt, der bereits auf der Computex vor einigen Wochen zur Schau gestellt wurde und dessen technische Details bereits in der Vergangenheit inoffiziell bekannt geworden sind.

So verbaut Asus erwartungsgemäß einen Prozessor aus Intels neuer Atom-Familie, den N270 mit einer Taktrate von 1,6 GHz, wahrscheinlich in Kombination mit der von Intel für Nettops vorgesehenen Northbridge 945GC und der Southbridge ICH7. Hinzu kommen 1 GB DDR2-Arbeitsspeicher sowie eine Festplatte mit Kapazitäten von 80 GB. Die weitere Ausstattung umfasst WLAN nach dem Standard 802.11n, Gigabit-LAN sowie ein Kartenlesegerät (SD/SDHC/MS/MS Pro/MMC) und offenbar auch einen DVI-Ausgang. Das Kühlsystem verrichtet seinen Dienst nach Angaben von Asus mit einer Lautstärke von 26 Dezibel.

Asus Eee Box auf der Computex

Entgegen erster Vermutungen liefert Asus die erste Variante des Eee Box nicht mit Linux aus, sondern setzt auf Microsofts Windows XP Home. Das Softwarepaket umfasst das Kommunikationsprogramm Skype sowie Anwendungen zur Bildbearbeitung und einen Mediaplayer. Erscheinen soll der Mini-PC im August, vom Start weg mit mehreren Designs zur Auswahl. Über den Preis wurden hingegen keine Angaben gemacht, gleiches gilt für den Startzeitraum in Deutschland und ab wann die Linux-Variante folgen soll.