News : Busen-Probleme bei Age of Conan

, 83 Kommentare

Die Entwickler des hervorragend gestarteten Age of Conan sehen sich aktuell mit einem ganz besonderen Bug konfrontiert: Nach einem ersten Patch fiel plötzlich die Oberweite der weiblichen Charaktere kleiner aus, als zuvor – was in verschiedener Hinsicht für Gefühlswallungen sorgte.

So zeigt sich, dass auch ein solches Thema kontrovers diskutiert werden kann. Während sich ein Teil der Spielerschaft für die kleinere Ausgestaltung der Rundung aussprach, da die für ein Rollenspiel gewohnt groß ausgefallenen Formen häufiger mit Schutzschilden verwechselt wurden, gibt es auch Teile in der Community, die sich vehement für die Wiederherstellung des Status Quo aussprechen und andernfalls gar mit der Kündigung des Abos drohen.

Beim Entwickler Funcom will man sich der Sache umgehend annehmen, gibt sich aber trotz der erregten Community betont gelassen: „Funcom bestätigt, dass es bei ein paar der weiblichen Spielfiguren im Spiel Größenänderungen der Brüste gab. Der Grund dafür ist eine nicht beabsichtigte Änderung in den Daten, die durch einen der früheren Patches verursacht wurde. Diese Daten kontrollieren die sogenannten „Morph-Werte“, die mit den einzelnen Körperteilen und der Größe dieser zusammenhängen“, so das offizielle Statement, das überdies ein baldiges Wiederanschwellen der Proportionen verspricht.