CPU-Kühler der neuen „Gladiator“-Serie von OCZ

Parwez Farsan 17 Kommentare

Nachdem man in der Vergangenheit mit dem Vendetta und dem Vendetta 2 zwei gelungene CPU-Kühler auf den Markt gebracht hat, plant OCZ nun mit der „Gladiator“-Serie in puncto Leistung noch einen drauf zu setzen.

Dazu werden die beiden derzeit geplanten Größen des Gladiator mit 92- bzw. 120-mm-Lüfter über eine Vierfach-Heatpipe-Konstruktion in der vom Vendetta 2 bekannten Heatpipe-Direct-Touch-Technik verfügen. Dieser verfügt lediglich über eine Dreifach-Heatpipekonstruktion. Die beiden Lüfter sollen in etwa einem Monat im Handel erhältlich sein, der anvisierte Preis für die große Version mit 120-mm-Lüfter soll zwischen 40 und 45 Euro liegen. Damit will man Noctuas NH-C12P sowohl preislich, als auch bei der Kühlleistung schlagen.

17 Kommentare
Themen:
  • Parwez Farsan E-Mail Twitter Google+
    … hat sich auf ComputerBase den Massenspeichern wie SSDs und HDDs verschrieben.

Ergänzungen aus der Community

  • GeneralHanno 07.06.2008 09:38
    40-50€?

    den EKL groß-clockner - zur erinnerung: 4 heatpipes, 8mm und HDT incl. hochwertigem lüfter - gibt bereits für ~25€
  • Gor3ng 07.06.2008 10:10
    die arbeiten ja irgendwie mit xigmatek zusammen oder so, finde den preis etwas zu hoch über 30 € ist so eine schmerzgrenze bei vielen kunden.
    jo OCZ haben eine riesiges produktfolio, immer gut für den kunden (hoffentlich bleibts übersichtlich)

    ja vieleicht gibt uns CB ja einen kleinen test von dem ding ;)
  • GeneralHanno 07.06.2008 10:40
    Der Kühler wird sich zu 99% nicht groß vom EKL Groß-Clockner unterscheiden! Daher ist der Preis völlig unangemessen (vermutlich 20€ für den Namen OCZ^^)
  • DVD_ 07.06.2008 11:24
    Wenn man keine Verschraubung für den OCZ mitgeliefert bekommen sollte, ist der Preis viel zuhoch angesetzt.
    Beim Noctua NH-U12P rechtfertigen, neben der sehr guten Kühlleistung, ja vorallem die Befestigung und die Verarbeitung den Preis.
    Reine Klammer / Push Pins, wäre zu billig für 45€.