News : Die-Plot des Nvidia GT200 und Überblick

, 223 Kommentare

Mitte des Monats wollen Nvidia und ATi ihre neuen Grafikkarten-Generationen vom Stapel lassen. Während das Kind bei ATi den Codenamen RV770 trägt, möchte es Nvidia mit dem GT200 richten, dem ein anderes Design-Konzept zu Grunde liegt.

Während der RV770 ein kompakter und stromsparender Chip im 55-nm-Fertigungsprozess von TSMC ist, setzt Nvidia auf einen 1,4 Mrd. Transistoren schweren Boliden, der in 65 nm bei TSMC vom Band läuft. Beide Parameter haben Folgen: So ist der GT200 ein 576 mm² großer Monster-Chip, der den Nvidia G80 als bisherigen Spitzenreiter (480 mm²) ablöst und mit einem Verbrauch von bis zu 236 Watt in die weniger glorreichen Fußstapfen des ATi R600 (Radeon HD 2900) tritt.

Erstmals ist nun ein Die-Plot (siehe Bild) des GT200 an die Öffentlichkeit gelangt, der den inneren Aufbau des Pixelbeschleunigers zeigt. Demnach ist der Chip in 10 Blöcke unterteilt. In jedem Block sind 24 Shader-Prozessoren (SP) zu finden, die als 6x4-Array angeordnet sind. Das Design erinnert stark an die G80-Architektur, bei dem die SP in jedem der 8 Cluster ein 4x4-Array bildeten. Gut zu erkennen sind die (kleinen) Caches, die im Vergleich zu anderen Chips dieser Größe nur wenig Transistoren beisteuern. Zum Vergleich: Beim 1,72 Mrd. Transistoren schweren Dual-Core Itanium „Montecito“ entfallen 1,55 Mrd. auf den 24 MB großen L3-Cache. Die Anordnung der SP legt einen horizontalen Datenflow von Außen nach Innen nahe.

Die Lage der Raster Operation Processors (ROPs) ist nicht ganz klar. Die ROPs sind laut Gerüchten in 8 Cluster mit je 4 ROPs angeordnet und besitzen einen jeweils 64-Bit breiten Frame-Buffer-Anschluss (8x64 Bit = 512 Bit). Hierfür müssten auf dem Chip 8 Blöcke mit dem selben Layout zu finden sein. Dies ist jedoch nicht der Fall. Außer den 10 Clustern der Shader-Prozessoren scheint sich im Design nichts zu wiederholen.

Die weniger homogene Logik, die im Design ein „+“ zu bilden scheint, beinhaltet wahrscheinlich die Arbitrierungslogik und die Befehls-Scheduler. Auch der Nvidia Video Processor 2 (VP2) ist irgendwo in diesem Bereich versteckt. Im äußeren Ring sollten klassischerweise I/O (Memory-Controller) und PCI Express Gen2 zu finden sein.

Die-Shot des Nvidia GeForce GTX 280 (GT200)
Die-Shot des Nvidia GeForce GTX 280 (GT200)

Endgültige Details zum GT200 werden zusammen mit der Produktankündigung am 17. Juni erwartet. Die folgende Tabelle zeigt alle bislang durchgesickerten Informationen zum Nvidia GT200 und dem konkurrierenden RV770 von ATi. Neben den dargestellten Produkten plant ATi weiterhin eine Radeon HD 4870 X2 (R700), die auf zwei RV770-Chips setzt und im Preis und der gebotenen Performance gegen die GeForce GTX-Familie von Nvidia positioniert wird. Im unteren Teil der Meldung sind in den Bildstrecken alle bisher bekannten Grafiken der neuen Pixelbeschleuniger zu finden. Welcher der beiden Kontrahenten bei der neuen Grafikkartengeneration am Ende die Nase vorn hat, wird sich jedoch erst in zwei Wochen zeigen.

Spekulation: Spezifikationen von RV770 und GT200 im Überblick
Radeon
HD 4850
Radeon
HD 4870
GeForce
GTX 260
GeForce
GTX 280
Chip RV770 Pro RV770 XT GT200 GT200
Transistoren ca. 800 Mio. ca. 800 Mio. ca. 1.400 Mio. ca. 1.400 Mio.
Fertigung 55 nm 55 nm 65 nm 65 nm
Die-Größe 256 mm² 256 mm² 576 mm² 576 mm²
Verbrauch 114 Watt 157 Watt 182 Watt 236 Watt
Chiptakt 625 MHz 850 MHz 575 MHz 602 MHz
Shadertakt 825 MHz 1.050 MHz 1.240 MHz 1.296 MHz
Shader-Einheiten
(MADD)
96 (5D) 96 (5D) 192 (1D) 240 (1D)
FLOPs (MADD/ADD) 792 GFLOPs 1.008 GFLOPs 714 GFLOP/s 933 GFLOPs
ROPs 16 16 28 32
Pixelfüllrate 10.000 MPix/s 13.600 MPix/s 16.100 MPix/s 19.264 MPix/s
TMUs 32 32 64 80
Texelfüllrate 20.000 MTex/s 27.200 MTex/s 36.800 MTex/s 48.160 MTex/s
Shader-Model SM 4.1 SM 4.1 SM 4 SM 4
Stromsparfunktion X X
Speichermenge 512 MB GDDR3
(1.024 MB GDDR3)
512 MB GDDR5
(1.024 MB GDDR5)
896 MB GDDR3 1.024 MB GDDR3
Speichertakt 1.143 MHz 1.935 MHz 999 MHz 1.107 MHz
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 448 Bit 512 Bit
Speicherbandbreite 73.152 MB/s 123.840 MB/s 111.888 MB/s 141.696 MB/s
Vorstellung 16./18. Juni 16./18. Juni 17. Juni 17. Juni
Preis $229 $329 $449 $649
Gerüchte: Nvidia GeForce GTX 260/280 (GT200)
Gerüchte: Radeon HD 4850/4870 (RV770)