News : Intel glaubt an Erfolg von Mini-PCs

, 23 Kommentare

Mit der Atom-Familie hat Intel eine Prozessor-Generation entwickelt, die in Kleinst-Systemen zum Einsatz kommt und die der Halbleiter-Riese mit hohen Erwartungen verbindet. Der Erfolg soll sich aber nicht nur auf Netbooks, wie etwa dem populären Eee PC von Asus, beschränken, sondern auch bei Nettops eintreten.

So erwartet Intel von 2008 bis 2011 jährlich eine Verdopplung der Verkaufszahlen von Netbooks und Nettops, die auf einem Atom-Prozessor basieren. Insgesamt sollen in diesem Zeitraum 47 Millionen Netbooks abgesetzt werden, bei den Nettops erwartet der Chipgigant sogar 60 Millionen verkaufte Exemplare. Weniger zuversichtlich fallen hingegen die Prognosen einiger Computerhersteller aus.

Zwar erreichte der Eee PC von Asus einen hohen Popularitätsstatus und konnte in eine Marktlücke vorstoßen, was praktisch fast alle Konkurrenten dazu verleitet hat, Netbooks in das Portfolio aufzunehmen. Ob sich der Erfolg mit Nettops wiederholen lässt, ist hierbei jedoch nicht gesagt. So ist vor allem ein Trend zu erkennen, dass Desktop-Systeme allmählich durch Notebooks ersetzt werden und Nettops somit in einem schwierigeren Marktsegment antreten.

Außerdem grenzt Intel die Ausstattungen von Systemen mit Atom-Prozessor ein. So sollen diese etwa auf Mini-ITX-Boards verbaut werden und beim Speicher existieren Grenzen für Kapazität und Geschwindigkeit, hinzu kommt die fehlende Unterstützung für PCI Express. Notebooks in der Preisklasse und Größenordnung der Netbooks existierten bis dato nicht, während Desktop-Systeme mit perfomanterer Hardware in der Preisklasse von rund 200 Euro keinen Seltenheitswert haben. So fällt die Attraktivität und das Preis-/Leistungsverhältnis der Nettops deutlich hinter das der Netbooks.

23 Kommentare
Themen:
  • Andreas Frischholz E-Mail
    … recherchiert und berichtet auf ComputerBase schwerpunktmäßig zu den Themenkomplexen Netzneutralität und Netzpolitik.

Ergänzungen aus der Community

  • aido 27.06.2008 10:10
    Der Trend geht eindeutig in immer kleiner werdenden Rechner. Wie die letztendlich heissen werden, diese Frage bleibt offen.

    Tatsache ist, dass ihr in zu große Dimensionen mit Aufrüstbarkeit und PCE-E denkt. Mit der Einführung neuer (kleinerer) Hardware, wird es auch zwangsläufig neue Standards geben z.B. Mini-USB u.ä.

    Das diese Hardware im Moment zu teuer ist, liegt nur daran, dass sie nur begrenzt Verfügbar ist, und das Interesse der Kunden erstmal geweckt werden muss.

    Denkt mal zurück an den ersten Taschenrechner oder das erste Mobiltelefon.

    aido
  • frankkl 27.06.2008 12:31
    Ich finde die wirklich mobilen kleinen Notbooks als Zweitcomputer schon nicht schlecht aber noch nicht ausgereift.

    Die Akkus halten zu kurz,der 'Festplattenspeicher' sollte doch min. 20 GB haben,wie der Arbeitsspeicher min. 1024 MB,
    ein Display mit 9" würde schon reichen,
    das dann in guter qualität für höchstens 250 Euro da man diese nicht Aufrüsten kann
    und nach ein paar Jahren in den Sondermüll kommen dürfen diese auf jedenfall nicht hochpreisiger sein !

    frankkl
  • crux2003 27.06.2008 15:16
    Mit der Atom-Familie hat Intel eine Prozessor-Generation entwickelt, die in Kleinst-Systemen zum Einsatz kommt und die der Halbleiter-Riese mit hohen Erwartungen verbindet. Der Erfolg soll sich aber nicht nur auf Netbooks, wie etwa dem populären Eee PC von Asus, beschränken, sondern auch bei Nettops eintreten.
    Gut, das bis jetzt kein EEE mit ATOM CPU auf dem Markt ist.

    Ich stimme aber zu, das selbst ich schon lange nach einem kleinen Laptop suche für wenig Geld.
    Fotos im Urlaub auf die HDD ablegen um die Speicherkarte zu leeren, TV-Out nutzen für Filme am TV oder den 10" Bildschirm betrachten bei einer Zugfahrt, PDF-Bücher entspannt mit einem 1,2 KG Notebook lesen, fast überall auf inet und seine Daten zugreifen, mit einer GPS-Mouse im Auto mit passender Software eine Navigiation starten.

    Deshalb schlage ich jetzt zu - der Aldi Medion MSI Wind Klon wird es werden am 3.7.
    (Der muss aber auch den 6 Zellen Akku haben - sonst will ich mein Geld zurück)