News : Kühler für WD Velociraptor und Grafikkarten

, 20 Kommentare

Die Velociraptor von Western Digital weiß durch viele Dinge zu begeistern. Ein strittiger Punkt jedoch ist, dass die ansich nur 2,5 Zoll große Festplatte in einem Käfig sitzt, der die gesamte Konstruktion auf 3,5-Zoll-Niveau anhebt. Genau dies machen sich die ersten Hersteller, unter anderem Thermalright, nun zu Nutze.

Auf der Computex zeigt Thermalright ein alternatives Gehäuse, in das sich die Velociraptor von Western Digital problemlos versenken lässt. Das Gehäuse, ein Kühler im eigentlichen Sinne, besitzt unzählige Lamellen und Heatpipes, welche die 2,5-Zoll-HDD problemlos einige Grad kühler halten sollten als dies ab Werk der Fall ist.

Thermalright: Gehäuse und Kühler für die Velociraptor

Neben vielen passiven Kühllösungen für den Prozessor, die sich nach Bedarf mit Lüftern verstärken lassen, kommen auch neue Kühlsysteme für Grafikkarten auf den Markt. Anhand zweier GeForce im SLI-Verbund zeigte Thermalright, dass sich diese neuen Kühllösungen auch für den passiven Betrieb eignen können, die Möglichkeit zur Ausrüstung des Kühlkörpers mit zwei 80-mm- oder einem 120-mm-Lüfter besteht jedoch. Der Kühler soll sich für fast alle Grafikkarten eignen, von der GeForce GTX 280 nahm man im Gespräch mit uns jedoch vorsichtig Abstand, da diese wohl doch zu heiß werden könnte. Die Freigabe wurde allerdings auch nicht ausgeschlossen.

Thermalright T-Rad2 Grafikkarten-Kühler