News : Neue FRITZ!Box WLAN 3270 jetzt im Handel

, 54 Kommentare

Nachdem AVM die neue FRITZ!Box WLAN 3270 bereits auf der diesjährigen CeBIT vorgestellt hatte, kommt das neue Modell nun endlich in den Handel. Sie bietet ein integriertes DSL-Modem, vier LAN-Anschlüsse, einen USB-2.0-Port und WLAN nach dem 802.11n-Standard (Draft 2.0).

Über den USB2.0-Anschluss können Drucker und Festplatten im gesamten Netzwerk verfügbar gemacht werden. Der integrierte Medienserver erlaubt es so, Musik auch bei ausgeschaltetem PC im Netzwerk zugänglich zu machen. Eine VPN-Funktion (IPSec) ermöglicht darüber hinaus einen sicheren Fernzugriff auf das Netzwerk. Mit FRITZ! Mini kann der Kunde über WLAN zudem Internettelefonie nutzen. Neben dem 802.11n-Standard unterstützt das neue Modell weiterhin die älteren WLAN-Standards g, b und a. Die WLAN-Verbindung ist ab Werk mit einer individuellen WPA2-Verschlüsselung voreingestellt, so dass man theoretisch auf eine manuelle Konfiguration dieser Werte verzichten kann. Durch WMM (Wi-Fi-Multimedia) soll eine optimale Funkübertragung auch bei der gleichzeitigen Vermittlung von Daten, Multimedia und Sprache gewährleistet werden. Der WLAN-Funk kann wahlweise manuell über den WLAN-Taster oder automatisiert mit der Nachtschaltung ein- und ausgeschaltet werden. Der WLAN Eco-Modus passt zudem während des Betriebs die benötigte Funkleistung an die individuelle Situation an. Da der Energieverbrauch immer mehr in das Bewusstsein des Käufers rückt, bietet auch die FRITZ!Box WLAN 3270 des Weiteren Funktionen an, um beispielsweise ungenutzte Schnittstellen automatisch abzuschalten und die Prozessorleistung der FRITZ!Box im Ruhezustand zu minimieren.

AVM FRITZ!Box WLAN 3270
AVM FRITZ!Box WLAN 3270

Die FRITZ!Box WLAN 3270 ist ab sofort für 169 Euro im Handel erhältlich. AVM gewährt auf das in Deutschland entwickelt und gefertigte Produkt fünf Jahre Garantie.

54 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • r31c01m 04.06.2008 06:49
    Das ist also das Gegenstück zur 7270 ohne Möglichkeit externe Telefone an den Router anzuschließen und mit dem Gerät telefonate über die Festnetzleitung zu führen. Mal vom Mini abgesehen (womit man auch "nur" Internettelefonie nutzen kann), dessen Firmware sich zumindest bei der 7270 noch im Beta-Status befindet.
    Da ich davon ausgehe, dass die 3270 ebenfalls kein VDSL unterstützt, ist der Router leider uninteressant für mich. Schade eigentlich.

    Bleibt zu hoffen, dass dieser Router besser funktioniert als die 7270 am Anfang.
  • RocketChef 04.06.2008 08:11
    Aber wäre es nicht an der Zeit die Box mit Gigabit Lan anzubieten? Das ist so ziemlich das einzige Feature was noch fehlt. forceafn
    Da geb ich Dir zu 100% recht - 802.11n einbauen, also da das neueste, aber kein Gb LAN. Wer einmal mit Gb LAN was grösseres kopiert hat (bei >35MB/s) will es einfach nicht mehr missen.
  • Lacos 04.06.2008 13:05
    Alle reden nur schlecht über das interne Modem.. Wieso eigentlich? Ich hatte noch nie ein Problem mit dem Modem oder der Box insgesamt. Alles funktioniert einfach super! Das kann ich von den D-Link oder Linksys Gurken nicht behaupten.. Und das Modem der FB holt sogar mit neuester Firmware viel mehr aus
    meiner Leitung als die D-Links/Linksys und wie sie alle heissen.

    1Gbit Netzwerk wäre zwar schön aber ich brauche den nicht umbedingt.. Und wahrscheinlich auch 99,9% der Boxkäufer.. Vielleicht kommt das ja alles bei der Box 7370 / 3370..

    BTW: Bei WLAN sind die 300 MBit Angaben natürlich Brutto zu verstehen!!! Netto kommen da wenn man eine gute Verschlüsselung hat vielleicht so <100 MBit an..
  • Blackfrosch 04.06.2008 16:55
    Einige hoffentlich qualifizierte Anmerkungen.
    AVM sieht es tatsächlich so, dass sie nicht auf Netzwerke wie LinkSys und Dlink aus sind. Ihre Kunden sind im Home Entertainment zu suchen. Daher haben sie kein GBit LAN an Board. AVM würde das jedoch sicherlich sofort machen, wenn der Stromverbrauch dieser Chips nicht so hoch wäre. Mein Netgear 5-Port GB Switch nimmt so 10Watt. Das ist 1,5 mal soviel wie eine Fritz!Box im Schnitt.
    WLAN 300Mbit... 100Mbit sind realistisch als Durchsatz. Daher ausreichend. Der Vorteil an WLAN N ist jedoch die Mulitantennenfunktion. Wenn Mama und Papa Daten ausm Garten zum Nachbar schieben, bricht das ganze in der Theorie nicht zusammen. Ebenso ist die Reichweite - wegen 3 facher Sendeleistung und Optimierungen um ein vielfaches besser.

    Der USB 2.0 Controller hat, wie schon gesagt, unter dem ca 250mhz Prozessor zu leiden. Max 5Mb/s sind realistisch. Das liegt nicht an der Firmware sondern an der Hardware. (siehe Podcast CCC zu OpenWRT)

    VDSL und die damit verbundene Last sind keine wirklichen Mängel. Das Protokoll hat auf Grund der vielen verschiedenen Test/VDSL Multiplexer und sontige Hardware noch Schwächen. Seitens Telekom und Seitens AVM. Wie auch bei ADSL2 wird es eine weile dauern bis die 200mhz Prozessoren mit Volllast klar kommen.
    Das ist auch der Grund wieso man VDSL nicht auf die 3270 schreibt. Der DSL Wandler ist definitiv VDSL fähig. Nur weiß kein Mensch ob man das Protokoll noch ändert. AVM ist aber vorbereitet. Durch ferne Firmware Updates wird man diese Funktion nachrüsten. Erst muss die Telekom jedoch wissen wie der Hase läuft.

    Für alle die hier über Gigabit LAN hetzen. Wenn ich ISO Images zu meinem Bruder schiebe - Vista 64bit - Netgear 5Port GBLan - Gigabyte DS4 - 500GB Seagate HDDs - habe ich einen REALEN Durchsatz von 80Mb/s
    Das ist um den Faktor 8 so schnell. Die Gigabit Ports der Mainboards werden aber nur mit Linux oder mit Vista 64 SP1 so ausgereizt. WinXP schafft 80Mb/s schon lokal nicht. Dateisystem nicht (schnell) implementiert.

    grüße Blackfrosch
  • Lacos 04.06.2008 17:46
    Scheint so als wenn der nicht bei Vollast automatisch runtertaktet ala Speedstep bei Intel o.ä.
    Ich meine mich zu errinern dass es zumindest so bei der 7170 ist..

    Die Box versucht Strom zu sparen wo es nur geht. Und das ist auch gut so!
    Schliesslich ist das Ding Tag und Nacht an..
  • Blackfrosch 04.06.2008 18:32
    Die Angabe im Menü der FBs ist einfach nur FALSCH. Die CPUs takten sich, aber es wird nicht angezeigt auf wieviel mhz.