News : Nintendo verklagt Wireless-Nunchuk-Hersteller

, 22 Kommentare

Auf den ersten Blick wirkt der Wireless-Nunchuck von Nyko allein weil er kabellos ist anders, als das kabelverbundene Original aus dem Hause Nintendo. Dennoch erscheint es verständlich, dass dem Konsolen-Hersteller die schiere Existenz des Wireless-Nunchuck ein Dorn im Auge sein muss.

So verwundert es nicht, dass nunmehr zahlreiche US-Medien unter Berufung auf Bloomberg berichten, dass Nintendo den Hersteller Nyko wegen dessen Kama Nunchuck verklagt. Auch wenn es offensichtliche Unterschiede zwischen den zwei Perepheriegeräten gibt: Bei Nintendo glaubt man, dass Nyko mit Blick auf „die Form, das Design, das allgemeine Aussehen und sogar die Farbe und das Material“ konzerneigene Rechte verletzt habe.

Rechtlich gesprochen soll Nyko zwei Design-Patente sowie die Trademark-Rechte von Nintendo verletzt haben, weswegen letzteres eine einstweilige Verfügung sowie eine Kompensation in Form einer Zahlung fordert. Bei Nyko gibt man sich unschuldig und argumentiert indessen, dass man nicht wissentlich geistiges Eigentum verletzt habe.