News : Q-DSL home erhöht G.SHDSL-Bandbreite

, 41 Kommentare

Wie die QSC-Tochter Q-DSL home heute bekannt gab, erhöht das Unternehmen mit sofortiger Wirkung die maximale Gesamtbandbreite seines G.SHDSL-Angebots für Privatkunden auf 3.072 kbit/s. Geschäfts- und Premiumkunden können die höhere Bandbreite schon seit ein paar Jahren buchen, müssen dafür aber auch deutlich mehr zahlen.

Für Privatkunden lag das Limit, Up- und Downstream zusammengenommen, bislang bei 2.560 kbit/s. Die nun verfügbaren 3.072 kbit/s teilen sich in 2.048 und 1.024 kbit/s auf, wobei der Kunde die Wahl hat, ob er für den Up- oder den Downstream mehr Bandbreite benötigt. Über das Webinterface lässt sich die Aufteilung einmal täglich vertauschen. Das Angebot ist in erster Linie für Kunden mit hohem Uploadaufkommen interessant. Wer in erster Linie Daten herunterlädt, bekommt von Q-DSL home und anderen Anbietern deutlich mehr Downloadbandbreite auch für weniger Geld, muss dafür dann aber beim Upload zurückstecken.

Im Paket für 39 Euro im Monat sind zudem eine Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz mittels Q-DSL homes „IPfonie privat“ sowie ein Webhostingpaket inklusive .de-Domain für E-Mail und Webpräsenz enthalten. Gegenüber herkömmlichen DSL-Anschlüssen soll sich G.SHDSL auch über eine geringere Störanfälligkeit auszeichnen. Das benötigte SHDSL-Modem ist im monatlichen Grundpreis von 39 Euro bereits enthalten, für einen Aufpreis von 3 Euro im Monat kann man jedoch zusätzlich eine Fritz!Box Fon WLAN 7170 von AVM bekommen. Bis zum 13. Juli können Neukunden zudem bis zu 39 Euro Aktivierungsgebühr sparen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.