News : Weitere Neuigkeiten von der Barebone-Front

, 6 Kommentare

Shuttle präsentiert auf der Computex die neuesten kleinen PCs und erweitert damit die Barebone-Familie um viele Modelle. Dabei gibt es fast alles: Vom sehr kleinen Multimedia-PC auf Basis eines Intel-Atom-Prozessor bis hin zu großen Würfeln, die einen CrossFire-Verbund und Quad-Core-Prozessoren mitbringen.

Natürlich spielt, wie bei fast allen Herstellern, auch der Atom-Prozessor von Intel bei Shuttle eine gewichtige Rolle bei der Planung kommender Produkte. Aktuell sind zwei Mainboards als Grundlage für Barebones vorgesehen, die sich leicht in puncto Ausstattungsumfang unterscheiden. Auch Intels P45 und natürlich der neue G45, mit der für Barebones wichtigen Komponente der schnelleren und vor allem aktualisierten, integrierten DirectX-10-Grafik, wird ein wichtiger Bestandteil der kommenden Produktpalette.

Shuttle-Standbesuch auf der Computex

Fernab des Mainstream- und Performance-Markts hat Shuttle aber auch für High-End-PCs etwas übrig. Auf Basis von Intels X48-Chipsatz zeigt das Unternehmen einen Core 2 Extreme QX6850, dessen Mainboard zwei Grafikkarten für einen CrossFire-Verbund aufnehmen kann. All' das wird zudem in einem kleinen Gehäuse untergebracht. Das Layout der Platine wurde dafür ordentlich umgebaut. Um die Konstruktion nicht zu groß werden zu lassen, können nur zwei Single-Slot-Grafikkarten eingesetzt werden. Wohl deshalb sieht man bei dem Ausstellungsstück im Einsatz leider keinen CrossFire-Betrieb, da nur eine Dual-Slot-Grafikkarte genutzt wird.

6 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • neiro 07.06.2008 11:28
    Die werden wie immer bei Schuttle recht gewaltig ausfallen, auch wenn man hier Qualität bekommt. Dennoch, als langjähriger Nutzer eines Shuttles und Jemand der die Entwicklung immer aufmerksam verfolgt hat ist nach wie vor zu bemängeln, dass Shuttle kaum eine Augenmerk auf die Lautstärke legt. Es hat sich zwar was getan, aber das bleibt maginal. azurlord
    Muss ich leider zustimmen.
    Die Qualität in der Verarbeitung und der Kühlleistung für diese größe ist sehr gut.
    Auch vom Preis muss man sagen, dass es für jeden Geldbeutel etwas gibt.
    Leider ist die Erweiterbarkeit vor allem was das Netzteil angeht Grenzen gesetzt.
    Hier verbaut Shuttle leider meist billige Komponenten.
    Denn die Kühllösung meines Shuttles schafft es einen 6400+ mit 800 RPM zu kühlen. Unhörbar.
    Leider brummt das Netzteil. Nicht schlimm, viele sagen wie leise er doch ist. Mir fällt es aber auf...

    Würde es gut finden, wenn Shuttle in der Entwicklung jetzt ein wenig weiter geht.
    In der letzten Zeit ist leider gar nichts passiert.
    Vor allem der Low-End-Bereich interessiert mich.
    Denn mehr als Internet und Office mache ich mit meinem Rechner zur Zeit nicht ^^ !
    Hoffe dass es in dem Segment auch ordentliche Chipsätze dann gibt.
    Wozu einen Atom verbauen wenn trotzdem ein 200Watt Netzteil drin steckt mit hoher Verlustleistung?
  • FH16 07.06.2008 14:53
    Die werden wie immer bei Schuttle recht gewaltig ausfallen, auch wenn man hier Qualität bekommt. Dennoch, als langjähriger Nutzer eines Shuttles und Jemand der die Entwicklung immer aufmerksam verfolgt hat ist nach wie vor zu bemängeln, dass Shuttle kaum eine Augenmerk auf die Lautstärke legt. Es hat sich zwar was getan, aber das bleibt maginal. azurlord
    Ich benütze seit nunmehr 6 Jahren einen Shuttle SS51G. Ich war also sozusagen von Anfang dabei und hab das Teil immer gemocht und die Firma immer verteidigt. Aber...ich glaub nicht, dass ich nochmal einen kaufe.

    Erstens sind die Preise schlichtweg abartig. Ich hab grad gesehen, was der SX38P2 kostet...sorry, aber für den Preis bekommt man einen brauchbaren PC (also inkl. CPU/Ram/HD)...und nicht bloss ein Gehäuse und Mainboard.

    Zum Thema Lüfterlärm: ich hab gleich am Anfang ALLE Lüfter meines Barebones ausgetauscht - dann war Ruhe. Vor einer Weile hats mir das Netzteil geschrottet. Also neues gekauft. Und die Lüfter wieder...grauenhaft. Also wieder getauscht. Super. Zum Kotzen ist das.

    Bei barebonecenter.de gabs letztens die Möglichkeit, mit Shuttle direkt zu kommunizieren. Das Thema Lüfterlärm wurde angesprochen, weil sich ganz offensichtlich seit Anfang an nicht getan hat. Das hat der Shuttle-Heini auch so bestätigt. Sie sehen KEINEN HANDLUNGSBEDARF! SCheints motzen zu wenig Kunden... Ich glaubs einfach nicht, wie blind die sind. Bei Barebonecenter wird in jedem scheiss Review die Lautstärke kritisiert...

    Seh ich genauso. Zum Zocken komme ich kaum noch, weshalb ich zur Zeit auch nur noch ein Notebook habe - mehr brauch man für Internet und Office einfach nicht. Und dazu kommt noch das ich es nicht einsehe ne Grafikkarte am laufen zu haben die praktisch kaum benutzt wird aber trotzdem Strom verschwendet.

    Allerdings wärs doch sehr schön mal wieder an nem >19" Monitor zu hantieren. Auf Dauer sind 15" doch schon irgendwie nervig.

    Hab mir die Bilder jetzt mal angeguckt und mich in den K58 verliebt <3
    Genug Leistung für Office wird er mitbringen, dank der CPU sehr stromsparend sein und optisch find ich ihn auch sehr ansprechend :) (gut, geschmackssache. Aber mir gefällts halt ^^) cr@zy
    Ich bezweifle seehr stark, dass ein K58 für Office reicht. Merke: der Atom ist etwa so schnell wie ein Celeron Tualatin. Ich musste mich vor einem Jahr in einem Büro mit sog. Office-PCs amurksen: die waren brandneu, so Miniteile mit 1 GB Ram und einem schwachen Intel Core Duo Prozessor, plus Notebook-Festplatte. Das war einfach nur enorm langweilig. Programme starten ging ewig, exzessives Multitasking: keine Chance.

    Merke: der Atom wird überall in den Himmel gelobt, bloss weil er neu ist und wenig Strom braucht. Aber Leute: dessen Geschwindigkeit liegt auf dem Level eines Computers von vor ca. sieben bis Acht Jahren! Also, wer hat noch so ein altes Teil rumstehen? Meine Eltern haben so ein Ding (Athlon 700, 1 GB Ram) und die CPU ist selbst beim Surfen oft auf 100% ausgelastet...