News : Apple verklagt Hersteller von Mac-Klon

, 46 Kommentare

Vor geraumer Zeit machte der Hersteller Psystar von sich Reden, in dem er ein System mit der Bezeichnung „OpenMac“ auf den Markt brachte, bei dem es sich genau genommen um einen Standard-PC handelt, der mit Apples Mac OS X 10.5 „Leopard“ ausgeliefert wird und dessen Gehäuse-Design im Stil von Apple gehalten ist.

Außerdem bietet Psystar den Mac-Klon für einen deutlich niedrigeren Preis an als vergleichbare Produkte von Apple an, aber bereits nach kurzer Zeit wurde der Name „OpenMac“ zu „Open Computer“ abgeändert. Dennoch war absehbar, dass der bis dato recht unbekannte Hersteller auf wenig Gegenliebe bei Apple stößt. So kommt es, wie es kommen musste: Apple hat am 3. Juli vor einem kalifornischen Bezirksgericht Klage eingereicht.

Ein erstes Aufeinandertreffen beider Parteien ist für den 22. Oktober angesetzt. Dabei dürften die Karten für Psystar trotz der Namensänderung nicht allzu gut aussehen. Der Open Computer wird ohne Genehmigung seitens Apple vertrieben, zudem enthalten die Lizenzbedingungen von „Leopard“ die Klausel, dass die Installation des Betriebssystems auf Nicht-Apple-System schlicht untersagt ist. Für kurze Zeit konnte Psystar einen großen Medienrummel erzielen, langfristig sieht es hingegen wohl eher düster aus.