News : Bilder und Details zum Core 2 Duo E5200

, 49 Kommentare

In dem taiwanesischen Forum des Overclocking-Spezialisten Coolaler sind erste Bilder und Details zu einem bislang noch nicht angekündigten Prozessor von Intel aufgetaucht, dem Core 2 Duo E5200. Dieser basiert auf dem Wolfdale-Kern und wird demnach im aktuellen 45-nm-Prozess gefertigt.

Den Screenshots von CPU-Z zufolge versieht Intel den Dual-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2,5 GHz. Zudem bietet das Modell 2 MB L2-Cache und einen Frontside-Bus von 800 MHz. Die TDP liegt bei 65 Watt. Darüber hinaus scheint ein hohes Übertaktungspotential vorhanden zu sein – durch eine Erhöhung der Kernspannung von 1,2 Volt auf 1,384 Volt ist ein Takt von 4 GHz erreicht worden.

Intel Core 2 Duo E5200
Intel Core 2 Duo E5200

Mit dem Standardtakt sollte die Performance des Prozessors knapp unterhalb der des Core 2 Duo E7200 liegen, der mit 2,53 GHz zu Werke geht, 3 MB L2-Cache bietet und mit einem Frontside-Bus von 1.066 MHz arbeitet. Preislich dürfte der Core 2 Duo E5200 demnach unterhalb der knapp 90 Euro liegen, die derzeit für einen Core 2 Duo E7200 veranschlagt werden. Wann der Prozessor auf den Markt gelangen wird, ist derweil nicht bekannt.

Intel Core 2 Duo E5200
Intel Core 2 Duo E5200
Intel Core 2 Duo E5200
Intel Core 2 Duo E5200
CPU-Z Standardtakt
CPU-Z Standardtakt
CPU-Z Übertaktet
CPU-Z Übertaktet
49 Kommentare
Themen:
  • Andreas Frischholz E-Mail
    … recherchiert und berichtet auf ComputerBase schwerpunktmäßig zu den Themenkomplexen Netzneutralität und Netzpolitik.

Ergänzungen aus der Community

  • m3phist0201076 10.07.2008 10:17
    vorbei die zeiten, als konsolenbesitzer sagen konnten "fürn schnellen spielepc braucht man doch weit über 1000euro" cosmicparty
    Die zeiten sind nicht vprbei, für einen guten schnellen Rechner brauchst du auch etwas mehr als 500€ und ich schliesse da alles mit ein...

    Nicht nur die 5 Hauptbestandteile der Hardware...

    Mainboard
    CPU
    RAM
    Grafikkarte
    Netzteil


    Ja, den es wurde nicht nur die Fertigung umgestellt, sondern auch die Leistung pro Takt verbessert. Es ist ein anderer Prozessor und bekommt logischerweise einen anderen Namen. Das war schon immer so und sollte auch so bleiben. silent-efficiency
    Richtig, es ist eben eine ganz andere CPU und nicht zu vergleichen...

    Was intel gerade die letzten beiden Jahre macht ist einfach nur respektabel...

    Das hätte man zu richtiger Pentium Zeit wohl nie gedacht oder?
  • bensen 10.07.2008 10:35
    Muß man dem Kind dann jedesmal einen neuen Namen geben?
    HrRossi
    ja, es ist immerhin ein penryn und kein conroe/allendale
    wenn hersteller den namen nicht ändern (siehe geforce 8800gts) sind auch alle am weinen weil sie meinen sie würden verarscht

    @Erzwodezwookie
    warum sinnlos?
    der hersteller will eben alle bereich abdecken um den marktanteil so groß wie möglich zu halten
    der E8xxx soll über 100€ alles abjagen
    der E7xxx über 70€
    und der E5xxx alles darunter

    haben sie ja bisher mit der 6000er, 4000er und 2000er reihe auch erfolgreich gemacht

    @computerbase
    4ghz bei 1,3V erreicht er ja nur für nen screen
    die aussage verzerrt die übertaktbarkeit ziemlich

    um das teil mit 4ghz für super-pi stabil zu bekommen hat er 1,5V gebraucht was schon jenseits von gut und böse ist
    für 3,6ghz hat er schon 1,312V benötigt

    das ist für mich definitv kein hohes übertaktungspotential


    @frankkl
    wenn man mal ins verlinkte forum schaut sieht man das beim booten pentium dualcore E5200 steht
    aber ist ja noch nen engineering sample, wer weiß was die noch ändern
  • Erzwodezwookie 10.07.2008 11:05
    Sinnlos insofern, als dass sich Intel mit preislich unterschiedlichen, performancetechnisch aber mehr oder weniger gleichwertigen Prozessoren selbst Konkurrenz macht. Jedenfalls glaube ich nicht, dass die Unterschiede zum E7200 in der Praxis wirklich bedeutend sind.
  • Krautmaster 10.07.2008 11:15
    @ Erzwodezwookie

    wieso... bevor das Stück Silizium bei dem nur 2 MB Chache funktionieren auf dem Müll landet ist es doch nur positiv dass Intel es günstig zur Verfügung stellt. Dank 45nm braucht es kaum Strom, für Overclocker ist es mehr als geeignet, in der Produktion sehr günstig und durch FSB 800 von den E7XX abgegrenzt. Selbst Konkurrenz machen tun sie dadurch kaum, ich denke der Mehrverkauf an CPU rechtfertigt das Dasein (man sieht ja wieviele hier überlegen von einem E4XX oÄ umzusteigen)
    Wärs dir lieber die E8XXX würden 300€, die E7XXX 200€ und die E5XXX 100€ kosten?
    Intel wird sich schon ausgerechnet haben ob es lohnt oder nicht. Sie ersetzen ja die alten LowEnd - Mid Modelle die Fertigungstechnisch ja auslaufen / ausgelaufen sind. Und in 45nm passen ja viel mehr auf einen Wafer, ist also nur logisch dass Intel so handelt.

    Ich freu mich über jede günstige CPU die es erlaubt einen super ArbeotsPC für Bekannte zu bauen ;)
    Ich hoffe auf einen 2MB 45nm ala E5100 um die 60 Euro und trotzdem hoher Multi.

    Und wegen dem neue Serie Gemecker. War es je anders? Shrink+ Verbesserungen wird ja wohl reichen. Wenn der nun mit E4XXX weiterlaufen würde wär die Verwirrung noch viel größer.
  • luhri 11.07.2008 07:25
    Es ist ein echter C2D (sieht man am Level 1 Cache, der zweimal vorhanden ist).

    Für mich macht die CPU sehr wohl Sinn gegenüber den Vorgänger in 65nm:

    - besseres OC Potential

    - geringere TDP

    - durch den FSB von 200 und dem hohen Multi auch für diejenigen interessant, deren Board/Speicher Kombination keine sehr hohen FSBs liefern kann.


    Diese CPU ist die bessere Variante zur derzeitigen Top-CPU der 4er Reihe dem E4700.