News : Drastische Preissenkung der GeForce GTX 200

, 154 Kommentare

Schenkt man den Medienberichten der letzten Tage Glauben, hat Nvidia die Preise der GeForce GTX 200 offiziell gesenkt. Die GTX 260 wird statt bisher 399 ab sofort für 299 US-Dollar zu haben sein, das Flaggschiff GTX 280 fällt gar von 649 auf 499 US-Dollar. Im Handel hierzulande hat dies Preissenkungen von bis zu 150 Euro zur Folge.

Allein der Blick auf die GeForce 280 GTX von Asus zeigt diese Preisentwicklung. Zum Start vor gut einem Monat wurde sie mit einem Preis von knapp 500 Euro geführt, am heutigen Tage ist sie bereits für 352 Euro ab Lager lieferbar. Dieser deutliche Preisverfall dürfte wohl die Vorbereitung auf die anstehende Dual-GPU-Lösung von AMD werden, die als Radeon HD 4870 X2 im August zu einem Preis oberhalb der 500 US-Dollar starten soll.

Ein ähnliches Bild ist auch bei der kleineren GeForce GTX 260 zu beobachten. Zum Start wurde zum Beispiel die Variante von Gigabyte zu einem Preis von knapp 375 Euro geführt, heute gibt es diese Grafikkarte für 237 Euro – ebenfalls eine Preissenkung von fast 140 Euro. Der Aufpreis für eine GeForce GTX 260 beträgt gegenüber der Radeon HD 4870 aktuell nur noch etwa 35 Euro, was diese, wenn man unser letztes Preis-Leistungs-Rating begutachtet, einige Prozentpunkte nach vorne schieben wird. In Sachen Performance kann man schlichtweg behaupten, dass beide in einer Liga spielen, auch wenn dies je nach Qualitätseinstellungen oder Änderungen in der Auflösung mal zu Gunsten des einen und mal zu Gunsten des anderen Probanden ausgehen kann.

Was bei der GeForce 8800 GT zum Start das größte Problem war, spielt in diesen Tagen bei den Nvidia-Grafikkarten keine Rolle mehr. Die Rede ist von der Lieferbarkeit der Grafikkarten quer durch die Bank, die in (fast) jedem Fall auch zu dem gelisteten Preis gewährleistet ist. Genau so sieht es allerdings auch bei der ATi-Familie aus, so dass die Entscheidung letztendlich wieder von den persönlichen Vorlieben des Kunden oder auch von dem Treiber-Support abhängt, als dass der Preis die gewichtigste Rolle bei der Entscheidungsfindung spielt.