News : Fünf „Centrino 2“-Notebooks von Asus

, 16 Kommentare

Gestern hat Intel den Start der „Centrino 2“-Plattform vollzogen und wie gewohnt folgen Notebook-Hersteller kurz darauf mit der Ankündigung neuer Modelle. Asus hat das Portfolio gleich um fünf Exemplare erweitert, die in den Multimedia-Serien M50, M51 und M70 angesiedelt sind und preislich mit bis zu 1.800 Euro zu Buche schlagen.

So wird das „M70VM-7U047C“, das Spitzenmodell auf Basis der neuen Plattform, mit einem Core 2 Duo T9400 ausgestattet, der mit einer Taktfrequenz von 2,53 GHz, einem Frontside-Bus von 1.066 MHz sowie 6 MB L2-Cache arbeitet. Hinzu kommen 4 GB DDR2-800-Speicher, verteilt auf zwei Slots, sowie Festplattenkapazitäten von 640 GB und ein BD-Combo-Laufwerk, das neben dem Lesen von Blu-ray-Medien auch DVDs lesen und beschreiben kann. Als Grafiklösung dient eine GeForce 9600M GS von Nvidia mit 512 MB Videospeicher. Dargestellt werden die berechneten Bilder auf einem 17-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten.

Asus M50
Asus M50

Das mit der stärksten Ausstattung verfügbare Modell aus der 15,4-Zoll-Klasse ähnelt dem großen Bruder und wird mit demselben Prozessor, Arbeitsspeicher und der gleichen Grafiklösung ausgeliefert. Die Festplattenkapazitäten wurden allerdings auf 320 GB gesenkt, dafür ist das BD-Combo-Laufwerk mit an Bord. Preislich ist das 17-Zoll-Modell für 1.799 Euro zu haben, während das „M50VM-AK014C“ für 1.399 Euro den Besitzer wechselt. Die Verfügbarkeit aller Modelle soll ab Anfang August gewährleistet sein und wie üblich beträgt die Garantiezeit zwei Jahre inklusive eines „Pick up & Return“-Service, die optional auf drei Jahre verlängert werden kann.

Asus M51
Asus M51
Asus M51
Asus M51
Asus M70
Asus M70

Weitere Informationen zu allen Geräten enthält der folgende Klapptext:

Fünf „Centrino 2“-Notebooks von Asus