News : Hector Ruiz nicht mehr CEO bei AMD

, 25 Kommentare

Was sich die letzten Monate bereits durch zahlreiche Gerüchte andeutete und durch die heuer veröffentlichten Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2008 vermutlich ohnehin erneut zum Thema geworden wäre, hat sich nun bewahrheitet: Hector Ruiz (62) ist nicht mehr Chief Executive Officer (CEO) beim Halbleiterhersteller AMD.

Sein offizieller Nachfolger heißt der bisherige Chief Operating Officer (COO) Dirk Meyer (46). Meyer arbeitet bereits seit 1995 bei AMD und leitete ab 2004 die Computation Products Group, bei der er vorher fünf Jahre lang Chefentwickler war. 2005 übernahm er zusätzlich den Microprocessor Solutions Sector (MSS), bis er schließlich 2006 zum Chief Operating Officer aufstieg. Die ganze Aktion schließt eine zweijährige Übergangsphase ab, die sowohl vom Management, als auch vom Verwaltungsrat entschieden wurde. Hector Ruiz selbst nimmt ab sofort die Position des Verwaltungsratschefs sowie des Executive Chairman ein.

25 Kommentare
Themen:
  • Simon Knappe E-Mail
    … hat von Juni 2003 bis März 2010 Artikel für ComputerBase verfasst.

Ergänzungen aus der Community

  • cosmicparty 18.07.2008 08:46
    hab mal was zum neuen ceo nachgeschaut bei wiki.

    "Dirk Meyer ging 1996 als Director of Engineering zu AMD, wo er die Entwicklung der siebten Prozessorgeneration K7 leitete. 1999 wurde der K7 unter dem Markennamen Athlon auf den Markt gebracht und stoppte die damalige finanzielle Talfahrt von AMD."

    kompetent ist er also allemal.
  • ww2warlord 18.07.2008 12:32
    Ich kenne Dirk Meyer schon etwas länger. Er ist ein kompetenter Manager, der schon oft das Zepter bei wichtigen Projekten übernommen hat. Von daher wird er wohl Fähigkeiten in der Führungspositionen zurecht haben.

    Wenn ihn schon jemand auf einer Pressekonferenz oder einer Präsentation erlebt hat, der weiß wovon ich spreche.
  • Anonymous 18.07.2008 13:50
    Ich finde es sehr bedauerlich, das die einzige Person, die sich ständig dem Druck bei AMD stellte und auch durch unzählige Kritik an der eigenen Person eigentlich standhaft blieb, nun doch seinen Hut nimmt.

    Ich will auch gar kein Wort über Dirk Meyer verlieren, welcher ein hervorragender Manager ist, jedoch empfinde ich es als beschämend, wie herablassend über Hector Ruiz geredet wird, besonders von Menschen die nicht mal ihr eigenes Leben im Griff haben.

    Mann kann den Mann nicht für alle Mischgeschicke bei AMD schuldig machen, ich würde ihn sogar mit einem Paul S. Otellini (Intel) vergleichen, der den Sinkenden Kahn Intel wieder auf Erfolgskurs brachte.

    Nun sprechen jedoch auch die heutigen Zahlen eine deutliche Sprache und der Druck auf den Schultern von Hector Ruiz wäre wohl zu groß geworden.

    Ich wünsche Dirk Meyer viel Erfolg für diese Position, sollte es jedoch schon in im übernächsten Quartal noch kein Erfolg geben, werden die gleichen Heuchler den Rauswurf fordern die sich jetzt über den von Hector Ruiz freuen.