News : IBM Power7: Acht Kerne bei 4,0 GHz

, 30 Kommentare

Einem internen Dokument zu Folge, welches den Kollegen von The Register zugespielt wurde, besitzt der Nachfolger der aktuellen Power6-Generation ganze acht Prozessorkerne, die zudem als Dual-Chip-Version auf einen einzelnen Sockel verfrachtet werden.

Ein Power7-Modul besitzt somit satte 16 voll funktionsfähige Prozessor-Kerne. Die Taktfrequenz liegt bei immerhin 4,0 GHz. Pro Taktzyklus können auf jedem Kern in vier Threads gleich acht Gleitkomma-Operationen ausgeführt werden. Somit erreicht ein einzelnes Power7-Modul eine Rechenleistung von 512 Gigaflop/s. Ein System mit zwei Sockeln knackt dadurch bereits die 1-Teraflop/s-Marke. Ein geplantes System mit lediglich zwei Höheneinheiten soll gleich vier Power7-Module und 128 GB RAM fassen können. Mittels einer hauseigenen IBM-Technik können zudem 16 dieser zwei HE-Systeme zu einem „kleinen“ Supercomputer mit 32 Teraflop/s Rechenleistung und zwei Terabyte Arbeitsspeicher vernetzt werden. Der IBM Power7 wird in 45 nm breiten Strukturen gefertigt und soll 2010 auf den Markt kommen. Schon vor gut einem Jahr machten Gerüchte über eine Kompatibilität des Power7 zu AMDs Sockel G3 die Runde durch das Internet.