News : Keine Demo von Far Cry 2

, 164 Kommentare

UbiSofts Entwicklerstudio in Montreal, das derzeit an dem vielversprechenden Ego-Shooter Far Cry 2 arbeitet, hat verlautbaren lassen, dass es vor der Veröffentlichung des Ego-Shooters keine Anspielversion geben wird. Als Grund wurde von Creativ Director Clint Hocking die Größe der Spielwelt genannt.

Demnach sei es nicht möglich, eine ansprechende Demo zu erstellen, ohne zu viel Inhalt preiszugeben. Er stellte zwar die Alternative in den Raum, einen Levelabschnitt mit unsichtbaren Wänden abzugrenzen und in diesem Bereich dem Spieler Handlungsfreiheit zu gewähren – wie es etwa bei Anspielversionen von Rollenspielen wie etwa Gothic 3 üblich ist –, distanzierte sich aber sogleich davon. Eine Demo in dieser Form würde zu viel Spielzeit bieten und könnte somit Käufer kosten.

Far Cry 2

Dafür kündigte Hocking zumindest an, dass Far Cry 2 den Status „Feature Complete“ erreicht hat, also alle Inhalte implementiert wurden. Nun heißt es für die Entwickler, Fehler auszubügeln und den Quelltext zu optimieren, bis das Spiel im September in den Händlerregalen stehen soll. Erscheinen soll der Titel in Versionen für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Den aktuellen Entwicklungsstand wird UbiSoft in der kommenden Woche auf der Spielemesse E3 in Los Angeles präsentieren.