News : Passiv gekühlte GeForce 9800 GT von Sparkle

, 37 Kommentare

Nachdem gestern fast alle Boardpartner neue Grafiklösungen zur GeForce 9800 GT – der umbenannten GeForce 8800 GT – vorgestellt haben, gibt es aber auch den einen oder anderen Probanden, der eine nähere Betrachtung verdient. Dabei sticht zum Beispiel die passive Lösung von Sparkle heraus.

Als Passivkühler, den Sparkle „Cool-pipe“ nennt, kommt der Auras Fridge zum Einsatz, der auf der diesjährigen CeBIT zum ersten mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die große Kühlapparatur verfügt über vier Heatpipes, die die Wärme des Grafikchips an die Lamellen weiterleiten. Die Speicherchips sind zudem mit kleinen Passivkühlern versehen.

GeForce 9800 GT von Sparkle | Quelle: Fudzilla
GeForce 9800 GT von Sparkle | Quelle: Fudzilla

Damit die Karte aber unter Volllast zuverlässig arbeitet, weicht sie von den Referenzvorgaben seitens Nvidia nicht ab. Dies schließt sowohl den Chiptakt von 600 MHz als auch den Shadertakt von 1.500 MHz mit ein. Auch der GDDR3-Speicher bewegt sich mit effektiven 1.800 MHz genau auf dem Referenzniveau. Eine Preisvorstellung ist bisher nicht bekannt, dürfte jedoch im Rahmen der weiteren Modelle liegen.