News : Shuttle stellt erstes Barebone für DDR3 vor

, 23 Kommentare

Shuttle, Marktführer im Mini-PC-Bereich und Hersteller von Multi-Form-Faktor-Lösungen, präsentiert heute ein neues XPC aus der P2-Modellreihe, das auf einem Intel-X48-Chipsatz basiert. Dies ermöglicht neben der Ansteuerung des Frontside-Bus' von bis zu 1.600 MHz auch die erstmalige Verwendung von DDR3-Speicher in einem Barebone.

Zwei PCI-Express-2.0-Steckplätze erlauben den Einsatz von bis zu zwei schnellen, aktuellen Grafikkarten. Auch die ATI Radeon HD 4870 wird vom XPC Barebone SX48P2 Deluxe unterstützt. Damit ein entsprechender Core 2 Extreme QX9770 mit bis zu acht GB DDR3-1600-Arbeitsspeicher und zwei Grafiklösungen reibungslos arbeitet, versorgt ein „80Plus“ zertifiziertes Netzteil mit 450 Watt alle Bauteile mit entsprechender Leistung.

Shuttle-Standbesuch auf der Computex

Neu in dieser Leistungsklasse ist das nochmals erweiterte Ausstattungspaket. Das XPC Barebone SX48P2 Deluxe ist ab Werk mit WLAN, Bluetooth, einem Fingerabdruck-Scanner, der Speed-Link-Funktion und zwei Heatpipe-Kühlsystemen ausgerüstet. Hinzu kommen erstmals zwei Gigabit-Schnittstellen mit Load-Balancing und Failover-Funktionalität sowie zwei eSATA-Anschlüsse mit passender Spannungsversorgung für externe Laufwerke, die ebenfalls auf der Rückseite zu finden sind.

Das Shuttle XPC Barebone SX48P2 Deluxe ist ab sofort im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung von Shuttle liegt bei 579 Euro. Anbei noch einmal die Bilder rund um den schnellen Barebone direkt von der Computex.

Shuttle XPC Barebone SX48P2 Deluxe
Shuttle XPC Barebone SX48P2 Deluxe