News : Shuttle stellt neuen AMD-Barebone vor

, 39 Kommentare

Shuttle hat eine neue Mini-PC-Lösung für AMDs AM2+-Prozessoren vorgestellt. Auf Basis des GeForce-8200-Chipsatzes soll sich der im neuen Gehäusedesign auf „H7“ getaufte Barebone SN78SH7 für alle aktuellen Prozessoren auf Basis des Sockel AM2+ eignen, was die Phenom-CPUs natürlich mit einschließt.

Im kleinen Barebone findet man fast alles, was man von einem modernen PC erwartet. Dies schließt auch hochwertigen 8-Kanal-Sound mit DTS-Connect- und Dolby-Digital-Live!-Zertifizierung ein. Ferner werden auch ein HDMI-Ausgang sowie zwei eSATA-Ports, Gigabit-LAN und FireWire geboten. In Sachen Konnektivität steht der SN78SH7 seinen großen Konkurrenten also in fast nichts nach.

SN78SH7
SN78SH7

Als Hauptplatine kommt ein Shuttle FN78S in den Barebone-typischen Abmessungen von 25,4 x 18,5 cm zum Einsatz. Diese setzt auf die MCP78S, auch bekannt als GeForce-8200-Chipsatz, der über einen integrierten Grafikkern verfügt. Auf dem Mainboard stehen zwei Speicherbänke für bis zu vier GB DDR2-SDRAM bereit, als Grafiklösung kann ein moderner Beschleuniger nach dem PCI-Express-Standard der zweiten Generation eingesetzt werden. Dieser darf jedoch maximal 23 x 9,8 x 3,8 cm groß sein, da er sonst schlichtweg nicht in das Gehäuse passen würde.

SN78SH7
SN78SH7

Als Kühllösung für den Prozessor vertraut Shuttle auf das eigene Shuttle I.C.E.-System (Integrated Cooling Engine). Diese Heatpipe-Kühltechnologie vertraut auf einen Kühlkörper und einen linear geregeltem 92-mm-Lüfter. Als Netzteil fungiert einen 300 Watt starkes Mini-Netzteil von SilentX mit einer 80Plus-Zertifizierung. Gemäß Shuttle-Support-Liste reicht dieses Netzteil und auch der Kühler aus, um einen AMD Phenom X4 9950 mit einer TDP von 140 Watt sicher zu betreiben.

Das Shuttle XPC Barebone SN78SH7 ist ab sofort im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung von Shuttle liegt bei 339 Euro.