2/5 Radeon HD 4870 im Test : Asus schraubt an ATis Grafik-Flaggschiff – kaum

, 76 Kommentare

Die Karte

Gleich vorweg: Einen genauen Marktpreis sowie das Verfügbarkeitsdatum können wir leider noch nicht nennen. Bei der Preissuchmaschine Geizhals ist bis jetzt einzig das Referenzdesign von Asus gelistet, das für etwa 200 Euro den Besitzer wechselt. Wir gehen davon aus, dass die schnellere TOP-Version etwa 20 bis 30 Euro mehr kosten wird, allerdings ist die Dynamik des Marktes diesbezüglich manchmal sehr eigen.

Asus Radeon HD 4870 TOP
Asus Radeon HD 4870 TOP

Die Platine sowie das Kühlsystem entsprechen wie gewohnt komplett den Vorgaben von ATi. Somit nimmt der Dual-Slot-Kühler den nächstgelegenen PCI- oder PCIe-Slot in Beschlag. Die Lüftersteuerung hat Asus auf der Radeon HD 4870 TOP modifiziert und lässt das Radialexemplar nun durchweg schneller drehen, um so die Temperaturen zu senken. Natürlich geht das auf Kosten der Lautstärke, doch mehr dazu in dem Abschnitt Sonstige Messungen.

Radeon HD 4870 TOP Rückseite
Radeon HD 4870 TOP Rückseite
Radeon HD 4870 TOP Spannungswandler
Radeon HD 4870 TOP Spannungswandler

Damit die Radeon HD 4870 TOP startet, muss man zwei Sechs-Pin-Stromstecker mit der Grafikkarte verbinden. Die einzige optische Änderung, die Asus vorgenommen hat, ist in Form eines eigenen Kühleraufkleber zu finden, der im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten aber immerhin sauber angebracht worden und nicht nur schlampig aufgeklebt ist. Die größte Änderung gegenüber dem Referenzdesign ist in der GPU-Taktrate zu finden. Diese arbeitet auf der Radeon HD 4870 mit 815 MHz. Asus hat die Frequenz also um 65 MHz angehoben. Die Speichertaktsteigerung (512 MB GDDR5) fällt dagegen mit 50 MHz auf 1.850 MHz deutlich konservativer aus.

Radeon HD 4870 TOP Lüfter
Radeon HD 4870 TOP Lüfter
Radeon HD 4870 TOP von hinten
Radeon HD 4870 TOP von hinten

Auf dem Slotblech findet man zwei HDCP-geschützte Dual-Link-DVI-Ausgänge vor, die selbst bei einer Dual-Link-Auflösung wie beispielsweise 2560x1600 den Kopierschutz anwenden können. Darüber hinaus ist der obligatorische HDTV-Ausgang verbaut. Mittels eines DVI-zu-HDMI-Adapters ist es möglich, Video- und Audio-Signale über den DVI-Ausgang wiederzugeben. Dabei ist der Adapter mit dem HDMI-1.3-Standard kompatibel, womit eine Dolby-Digital-, Dolby-Digital-Plus, Dolby-TrueHD-, DTS- sowie DTS-HD-Tonspur von einer DVD, Blu-ray oder HD-DVD ausgegeben werden kann.

Radeon HD 4870 TOP Slotblech
Radeon HD 4870 TOP Slotblech

Die Kabelausstattung ist Asus bei der Radeon HD 4870 TOP gut gelungen. Neben einem DVI-auf-D-SUB- sowie einem DVI-auf-HDMI- gibt es noch einen Strom-, einen S-Video-auf-Composite- und einen S-Video-auf-YUV-Adapter. Darüber hinaus legt der Hersteller dem Karton eine CrossFire-Bridge und eine CD-Mappe bei. Als Software gibt es aber nur eine Treiber-CD inklusive der Asus-eigenen Tools.

Auf der nächsten Seite: Benchmarks