News : Weitere Partner distanzieren sich von Nvidia

, 45 Kommentare

Die Zusammenarbeit von Nvidia mit den Board-Partnern scheint derweil nicht allzu gut zu laufen. So hat bereits vor geraumer Zeit der ehemalige Exklusiv-Partner Gainward Modelle von ATi in das Portfolio aufgenommen, mit XFX und EVGA distanzieren sich nun zwei weitere Hersteller von Nvidia.

Die Ursache für diesen Schritt dürfte zum einen die Preispolitik von Nvidia sein. Der Chip-Produzent versucht derweil, den Einfluss auf die Preisgestaltung der Partner auszuweiten, was bei denen erwartungsgemäß auf wenig Gegenliebe stößt. Des Weiteren hat man bei der aktuellen GT200-Generation mit einer schlechten Ausbeute sowie hohen Chip-Preisen zu kämpfen, was dazu führte, das vor allem kleinere Hersteller zeitweise nicht ausreichend versorgt werden konnten und die Gewinnspanne der Board-Partner allgemein recht niedrig ausfällt. Hinzu kommt die von Nvidia kürzlich durchgeführte Preissenkung für GeForce-GTX-200-Karten, wodurch die Partner noch geringere Einnahmen erzielen und deren Situation sich weiter zuspitzt.

Nach Informationen der Kollegen von The Inquirer suchen XFX und EVGA nun nach weiteren Partnern neben Nvidia. Als einzig möglicher Kandidat erscheint an und für sich AMD, die zudem eine lockere Preispolitik betreiben. Interessanterweise soll AMD aber nicht in Frage kommen, die Verhandlungen mit einem anderen Partner aber bereits ein fortgeschrittenes Stadium erreicht haben. Welches Unternehmen dafür in Frage kommt, bleibt allerdings unklar.