News : Zieht Intel den Start des „Nehalem“ vor?

, 104 Kommentare

Der Branchendienst Digitimes will aus Kreisen der Mainboard-Hersteller erfahren haben, dass Intel die Vorstellung der kommenden Nehalem-Architektur vorverlegen will. Bislang kursierten November oder Dezember als mögliche Starttermine.

Nun soll offenbar bereits im September, als noch im dritten Quartal, die Vorstellung der ersten drei Quad-Core-Prozessoren auf Basis des Bloomfield-Kerns, die mit einer Taktfrequenz von 2,66 bis 3,2 GHz versehen werden, sowie des X58-Chipsatzes vonstatten gehen. Allerdings soll es sich dabei nur um einen so genannten Paperlaunch handeln, mit der Verfügbarkeit erster Exemplare ist nicht vor Oktober zu rechnen.

Ein Grund für die vorzeitige Veröffentlichung ist nicht bekannt. Eine mögliche Ursache wäre der Start von AMDs auf dem Deneb-Kern basierenden 45-nm-Prozessoren, die ebenfalls für das Jahresende vorgesehen sind und zuletzt mit einem Start im Oktober gehandelt wurden. Zu Beginn soll die Taktrate des Spitzenmodells allerdings bei maximal 2,8 GHz liegen und dürfte so keine Gefahr für die Performance-Krone darstellen. Für Schlagzeilen sollten die neuen Prozessoren aber allemal sorgen, weswegen Intel möglicherweise den Start mit der Absicht vorzieht, die Präsenz von AMD in der Presse zu verringern.