News : AMD verliert weiter Marktanteile an Intel

, 75 Kommentare

Im zweiten Quartal des Jahres 2008 musst AMD weitere Einbußen im Bereich der Marktanteile der Prozessoren hinnehmen. Insbesondere im mobilen Bereich büßte das Unternehmen ein, während im Server-Segment minimale Zugewinne erzielt werden konnten.

Intel besitzt nach dem zweiten Quartal einen Marktanteil von 79,1 Prozent, ein Zuwachs von 0,9 Prozent. AMD verlor 1,2 Prozent und wird nun mit 19,7 Prozent Marktanteil geführt. Die Verluste musste AMD vor allem im Bereich der Notebook-Prozessoren hinnehmen. Dort gewann Intel 1,3 Prozent und steht aktuell bei beachtlichen 86,5 Prozent Marktanteil, AMD hingegen verlor 1,9 Prozent und fällt auf 12,6 Prozent zurück. VIA konnte bei mobilen Prozessoren um 0,7 Prozent zulegen und liegt aktuell bei 0,9 Prozent Marktanteil, was wohl vor allem den kleinen Notebooks im „Eee PC“-Format zu verdanken ist. AMD und VIA werden ihre Marktanteile in den Bereichen sicher weiter ausbauen können, haben doch beide mit der Puma- respektive Nano-Plattform zwei neu geschmiedete Eisen im Feuer, die im zweiten Quartal noch nicht verfügbar waren.

Während AMD bei den Desktop-Prozessoren seit einigen Quartalen erstmals keine Einbußen der Marktanteile hinnehmen musste und bei 26,4 Prozent ausharrt, gewann das Unternehmen 0,8 Prozent von Intel im Bereich der Server-Prozessoren. Intel hält dort aber weiterhin einen Marktanteil von 86,2 Prozent, während AMD lediglich 13,8 Prozent bedienen kann.