News : Entertainment-Notebooks im 16:9-Format von MSI

, 16 Kommentare

Drei neue Modelle mit 16:9-Display umfassen die heute von MSI präsentierten Notebooks aus der Entertainment-Serie. Dabei setzt das Unternehmen mit einem Intel Core 2 Duo P7350 (2 GHz; EX620), einem AMD Turion X2 ZM80 (2,1 GHz; EX630-Z) und einem AMD Athlon X2 QL60 (1,9 GHz; EX630-Q) auf gleich drei verschiedene Prozessortypen.

Allen drei Notebooks gemein sind neben dem 16-Zoll-WSXGA-Display (1.366 x 768 Pixel) im 16:9-Format und Windows Vista Home Premium als Betriebssystem unter anderem auch ein Dolby Surround Sound-System der zweiten Generation mit je zwei 2-Watt-Lautsprechern und je einem integrierten Subwoofer, HDMI, D‐Sub, Gigabit LAN, Wireless LAN 802.11 a/b/g/n, ExpressCard, eSATA, FireWire, 3 x USB 2.0, Modem, 4‐in‐1-Cardreader, Audio‐Out, SPDIF, Mic‐in, 2.0-Megapixel-Webcam und AI-Array-Mikrofon, Touch‐Sensor, Fingerprint‐Scanner und Bluetooth 2.0 + EDR. Die Entertainment-Notebooks bringen es bereits ohne den mitgelieferten 6-Zellen-Akku auf ein Gewicht von 2,7 kg. Wie viel genau dieser nochmal wiegt, gibt MSI leider nicht an.

MSI EX6x0
MSI EX6x0

Die fünf voreingestellten Nutzungsprofile (Office, Movie, Präsentation, Gaming und ECO Battery) der MSI ECO Engine sollen Unterwegs die Akku-Laufzeit um bis zu 20 Prozent verlängern. Sie sind im Akku-Betrieb über eine berührungsempfindliche Leiste auswählbar. Mit Hilfe des Fingerprint-Scanners und MSIs FileSafe-Software sollen die Daten selbst bei Diebstahl des Notebooks nicht einsehbar und bei ausgebauten Festplatten ohne den hinterlegten Schlüssel auch auf gleichartigen Systemen nicht lesbar sein. Der Zugriff des berechtigten Benutzers auf zuvor verschlüsselte Ordner oder Dateien soll wiederum ganz einfach mit dem Fingerabdruck bewerkstelligt werden können.

MSI EX6x0
MSI EX6x0

Unterschiede zwischen den drei Modellen gibt es hingegen bei der Speicherausstattung. Während das EX620 drei GB DDR2-RAM und eine 250 GB große Festplatte (5.400 U/min) bietet, kommen die beiden EX630-Modelle mit vier GB DDR2-RAM und 320 GB großen Festplatten (5.400 U/min) zum Kunden. Weitere Unterschiede gibt es bei Chipsätzen und Grafikkarten. Dem Core 2 Duo stehen mit dem PM45 und der ICH9‐M die passende North- und Southbridge von Intel sowie eine ATi Mobility Radeon HD3470 mit 256 MB DDR2 VRAM zur Seite. Bei den AMD-Prozessoren setzt MSI hingegen auf die MCP77 MH sowie eine GeForce 9300M GS mit ebenfalls 256 MB DDR2 VRAM, die beide von Nvidia stammen. Ein Blu-ray-Laufwerk bekommt lediglich das EX630-Z spendiert. Die beiden anderen Modelle verfügen lediglich über ein DVD-Super-Multi-Laufwerk.

Das EX620 und die beiden EX630 sollen ab September inklusive 2 Jahren Pick-Up- and Return-Service zu empfohlenen Verkaufspreisen von 699 Euro (EX630-Q), 799 Euro (EX620) und 899 Euro (E630-Z) über den Fachhandel erhältlich sein.