News : Intel arbeitet an neuem „B43“-Chipsatz

, 7 Kommentare

Intel wird für den Markt der Geschäftskunden einen weiteren Chipsatz einführen, der Anfang 2009 lieferbar sein wird. Der B43 orientiert sich dabei fast vollständig an der bisherigen Q-Serie, die Unterschiede liegen in minimalen Details.

Der neue B43-Chipsatz wird für alle derzeit aktuellen Prozessoren gerüstet sein, die über einen maximal 1.333 MHz schnellen Frontside-Bus verfügen. Er unterstützt neben DDR2-Speicher auch die neuere Variante DDR3 mit bis zu 1.066 MHz. Der B43 beherbergt für den OEM- und Geschäftskundenmarkt eine integrierte Grafikeinheit vom Typ GMA X4500, die ihre Signale per DVI, D-Sub oder gar DisplayPort ausgibt. Damit ist dieser Chipsatz für DirectX 10 gerüstet und kann mit dem Vista-Premium-Logo ausgezeichnet werden, was gerade für den Verkauf ein gewichtiger Aspekt ist. Durch die relativ junge ICH10D-Southbridge dürften einer entsprechenden Platine alle bekannten Anschlüsse zur Verfügung stehen.

Intel B43
Intel B43
Intel B43 im Vergleich zu Q43 und Q45
Intel B43 im Vergleich zu Q43 und Q45