News : Microsoft präsentiert SideWinder X5 und X6

, 66 Kommentare

Knapp ein Jahr ist es nun her, dass Microsoft mit der „SideWinder Mouse“ erstmals seit Jahren wieder ein Eingabegerät für Spieler auf den Markt gebracht hat. Mit der Maus „SideWinder X5“ und der Tastatur „SideWinder X6“ erweitert das Unternehmen nun pünktlich zur diesjährigen Games Convention in Leipzig sein Portfolio.

Die SideWinder X5 ist im Grunde genommen nur eine etwas veränderte Version der im letzten Jahr vorgestellten „SideWinder Mouse“. Die Neun-Tasten-Maus verfügt entsprechend über vertikale Seitentasten, eine in sechs Stufen verstellbare Empfindlichkeit von maximal 2000 dpi, fünf programmierbare Tasten und einen Schnellstartknopf zum Aufrufen des Windows Vista Games Explorer. Damit entfiel eine der Tasten des Vorgängers und auch das LC-Display musste weichen. Zudem wurde das Gehäuse der Maus leicht umgestaltet und etwas abgeflacht.

Microsoft SideWinder X5

Das auffälligste Merkmal der X6 ist wohl der umschaltbare Nummernblock, der sich je nach Bedarf links oder rechts an der Tastatur befestigen lässt und Spielern so mehr Flexibilität bieten soll. Der automatische Profilwechsel der X6 soll die laufenden Programme erkennen und das passende Profil zuordnen, so dass man sich für Spiele und produktive Anwendungen die passenden Tastaturbelegungen einrichten kann. Die nicht programmierbaren Standard-Tasten und die individuell belegbaren Makro-Tasten lassen sich auch anhand der Tastaturbeleuchtung unterscheiden. Während erstere rot beleuchtet werden, ist die Beleuchtung der Makro-Tasten bernsteinfarben. Zudem werden die von Spielern häufig zur Richtungssteuerung genutzten WASD-Tasten nochmals durch eine spezielle Beleuchtung hervorgehoben. Des Weiteren verfügt das X6 über diverse Medientasten sowie Regler für Lautstärke und Hintergrundbeleuchtung.

Microsoft SideWinder X6
Microsoft SideWinder X6

Zu den weiteren Merkmalen zählt auch die so genannte „Cruise Control“, die dafür sorgt, dass ein Befehl auch ohne Drücken der Taste fortgesetzt wird. Sie kann auf maximal vier Tasten gleichzeitig angewendet werden. Die In-Game-Makro-Aufzeichnungstaste erlaubt das Speichern beliebiger Befehlsfolgen während eines Spiels, wobei auch Chat-Nachrichten möglich sind. Die Eingaben werden auf der Festplatte des Rechners gespeichert und können so auch problemlos weitergegeben werden. Mit der Schnellstart-Taste hat man, wie bei der X5, ohne Umwege Zugriff auf den Windows Vista Games Explorer, der einen Überblick über sämtliche installierte Titel bietet.

Das SideWinder X6 Keyboard wird ab dem 1. Oktober 2008 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 79,99 Euro (Händler listen es bereits unter 55 Euro) verfügbar sein. Die SideWinder X5 Mouse wird hingegen bereits ab dem 10. September 2008 erhältlich sein und soll 59,99 Euro kosten. Beide verfügen über eine weltweite Drei-Jahres-Garantie.