News : Acer stellt neue Full-HD-Notebooks vor

, 29 Kommentare

Acer hat zwei neue Multimedia-Notebooks vorgestellt, die beide mit Full-HD-fähigen Displays bestellt werden können. Das Acer Aspire 8930G setzt dabei auf ein 18,4" großes Display, das Aspire 6935G setzt auf das transportablere 16"-Format. Beide Notebooks verfügen überdies wahlweise über ein Blu-ray-Laufwerk.

Das Acer Aspire 8930G wurde bereits zur Games Convention vorgestellt und erreicht nun die Läden. Mit dem Aspire 6935G präsentiert Acer überdies eine kleinere Ausgabe des bekannten Notebooks, die sich ebenfalls an Multimediafreunde richten soll. Beiden Notebooks gemein ist die Prozessorauswahl, die von einem Core 2 Duo P7350 (2,00 GHz, 1.066 MHz FSB, 3 MB L2 Cache) über einen P8400 (2,26 GHz, 1.066 MHz FSB, 3 MB L2 Cache) bis zu einem T9400 (2,53 GHz, 1.066 MHz FSB, 6 MB L2 Cache) reicht. Als Fundament kommt dabei Intels PM45-Express-Chipsatz zum Einsatz, der stets mit vier GByte RAM bestückt wird. Darüber hinaus sorgt eine 320-GByte-SATA-Festplatte in beiden Aspire-Modellen für genügend Speicherplatz. Ein Blu-ray- oder DVD-Multi-Laufwerk sowie ein 6-in-1-Kartenlesegerät beherbergen ebenfalls beide Geräte. Das Blu-ray-Laufwerk kann dabei aber keine BD-Medien beschreiben.

Interessanter sind die Unterschiede zwischen den beiden Modellen. So bedingt die Displaygröße, dass das Aspire 8930G ausschließlich mit einem Full-HD-Display geliefert wird. Die 16"-Variante kann hingegen entweder mit einem Full-HD-Bildschirm oder mit einer Standardversion mit der Auflösung 1.366 x 768 geordert werden. Stets besitzen die LCDs ein Seitenverhältnis von 16:9, weshalb die maximale Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel beträgt. Für die notwendige Grafikleistung sorgt in beiden Modellen per se eine GeForce 9600M GT, die auf 512 MByte dedizierten Grafik-RAM und zusätzlich bis zu 1.719 MByte an Shared-Memory zugreifen kann. Beim 18,4"-großen Acer Aspire 8930G kann überdies eine GeForce 9700M GT bestellt werden, die die Leistung noch einmal leicht erhöht. Ihr steht der gleiche maximale Speicherausbau zur Verfügung. Die Akku-Laufzeit des Aspire 8930G soll bei Einsatz der potenteren Grafiklösung um etwa 30 Minuten auf maximal zwei Stunden sinken. In Kombination mit der GeForce 9600M GT soll das 18,4"-Schlachtschiff bis zu 2,5 Stunden durchhalten, was angesichts des eher schwachen Akkus mit 4800 mAh aber nur selten schaffbar sein dürfte. Im Acer Aspire 6935G kommt ein Modell mit 4400 mAh zum Einsatz. Dieser soll eine Betriebszeit von bis zu 2,3 Stunden ermöglichen.

An der Stromzufuhr zerren dürften auch die verbauten Lautsprecher in beiden Notebooks. Das Aspire 8930G kommt mit einem eingebauten 5.1-Soundsystem daher, das kleinere Aspire 6935G beherbergt ein 2.1-Lautsprechersystem. Beide Modelle sollen überdies mit einem „Tuba CineBass Booster“ ausgestattet sein, der für kraftvolleren Sound sorgen soll, dabei aber 10 Watt aus der Leitung zieht. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen ein integrierter DVB-T-Tuner, eine 1-Megapixel-Webcam, Gigabit-Ethernet sowie WLAN nach den den 802.11-a/b/g/n-Standards und Bluetooth 2.0. Neben drei USB-Ausgängen verfügen beide Acer-Notebooks zudem über einen HDMI- sowie einen DisplayPort-Anschluss und einen eSATA-Port. Als Betriebssystem kommt Windows Vista in der Home-Premium-Version beziehungsweise – im Fall des Acer Aspire 8930G – wahlweise auch Windows Vista Ultimate zum Einsatz.

Das Acer Aspire 8930G ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis ab 1.299 Euro verfügbar, das Aspire 6935G soll Ende September für mindestens 1.199 Euro folgen.