News : Apple stellt neue iPods & iTunes 8 vor

, 107 Kommentare

Die Gerüchte der vergangenen Tage um neue iPod-Modelle haben sich mit dem am Abend abgehaltenen „Special Event“ von Apple bewahrheitet. Selten deckten sich die vorab bekannt gewordenen Spezifikationen neuer Hardware bei Apple dabei so genau wie bei der Präsentation des iPod nano 4G.

Das neue Modell ist nach eigenen Angaben „der schmalste iPod der Welt“ und kommt im bereits vorab bekannt gewordenen Design daher. Eine gebogenen Aluminium- und Glas- Abdeckung wird so tatsächlich mit neun lebhaften Farben kombiniert und die Form erinnert wieder mehr an die ersten beiden als an die dritte Generation. Der neue iPod nano ist, wie alle anderen neu vorgestellten Produkte und das iPhone von nun an mit Apples „Genius Music Technologie“ ausgestattet, die auf einen Klick Wiedergabelisten von stilistisch zueinander passenden Songs erstellt. Der neue iPod nano 4G besitzt eine überarbeitete Bedienoberfläche, ein hochauflösendes 2-Zoll-Breitbild-Display und einen eingebauten Beschleunigungssensor, der bei Drehung des Geräts automatisch in die Cover-Flow-Ansicht oder bei leichtem Schütteln in den Shuffle-Modus wechselt. Die Shuffle-Schüttel-Funktion kennt man bereits von einigen Handys, hat dort jedoch nie für großes Aufsehen gesorgt. Vielerorts wird dieses Bedienkonzept deshalb fälschlicherweise bereits als Neuerung aus dem Hause Apple dargestellt. Der neue iPod nano bietet laut Apple bis zu 24 Stunden Musik- oder vier Stunden Video-Wiedergabe und ist weltweit ab sofort als 8-GB-Modell für 149 Euro und als 16-GB-Modell für 199 Euro erhältlich. Beide Modelle kommen in den Farben Silber, Lila, Blau, Grün, Orange, Gelb, Pink, als (Product) RED Special Edition und in Schwarz.

Auch der iPod shuffle erfuhr eine minimale Anpassung. Es wurden jedoch lediglich die Farben aktualisiert, so dass nun vier neue zur Auswahl stehen. Der iPod classic wird fortan nur noch in einer Variante, dem Slimline-Model, verkauft und verfügt nun über 120 GB für 239 Euro.

Apple iPod shuffle
Apple iPod shuffle

Zudem präsentierte Apple die zweite generation des iPod touch. Der neue iPod touch besitzt ein an den Rändern dünner gewordenes mit Metall eingefasstes Gehäuse, ein 3,5-Zoll-Breitbild-Display aus Glas, 802.11 b/g WLAN, im Gehäuse integrierte Lautstärkeregler, einen eingebauten Lautsprecher, eingebaute Beschleunigungs- und weitere Bewegungssensoren und die bekannte Multi-touch-Benutzeroberfläche. Neu sind neben der optisch dünneren, äußeren Form, welche dem iPhone 3G angeglichen wurde und in der Mitte sogar dicker als beim Vorgänger ist, somit die Lautstärkeregler, der integrierte Lautsprecher, die integrierte Nike+-Unterstützung und das Software-Update auf Version 2.1. Für Kunden der ersten Generation ist das Update auf die Software-Version 2.1 kostenlos, sofern sie bereits Version 2.0 installiert haben. Alle Kunden, die noch Version 1.x nutzen, müssten das Update für 7,99 Euro käuflich erwerben. Anwender können zukünftig den optional erhältlichen Nike+-iPod-Sensor (19 Euro) in den Nike+-Schuh stecken (oder an jedem beliebigen Schuh am Schnürsenkel befestigen), um dann sofort drahtlos mit dem neuen iPod touch 2G verbunden zu sein, um die zurückgelegte Laufstrecke zu messen oder sich die neuesten Trainingshilfen auf den iPod touch zu synchronisieren. Voll aufgeladen lassen sich mit dem iPod touch 2G laut Apple bis zu 36 Stunden Musik wiedergeben oder sechs Stunden Video abspielen. Der neue iPod touch 2G ist ab sofort als 8-GB-Modell für einen Preis von 219 Euro, als 16-GB-Modell für 279 Euro und als 32-GB-Modell für 379 Euro verfügbar. Welchem Preisdruck Apple mit dem iPhone 3G unterlag, zeigt wohl der Umstand, dass der iPod touch ebenso wie die anderen iPod-Modelle weiterhin auf ein Metall-Gehäuse setzen darf, während Apple beim iPhone 3G auf Plastik umgestiegen ist.

Apple iPod touch 2G
Apple iPod touch 2G

Passend zu den neuen iPods stellte Apple auch iTunes 8 vor. iTunes 8 beinhaltet die neue „Genius Technologie“, die mit einem Klick Wiedergabelisten von stilistisch zueinander passenden Songs aus der iTunes Mediathek erstellt. Hierfür sammelt Apple, nach eigenen Angaben völlig anonym, Daten über die Musiksammlungen der Benutzer und erstellt anhand dieser Musik- und Produktvorschläge, indem diese Informationen mit den anonym gesammelten Informationen von Millionen von anderen iTunes Nutzern kombiniert werden. Darüber hinaus bietet iTunes 8 neue Wege durch seine Musik-und Video-Bibliothek zu navigieren und fügt TV-Programme in HD-Qualität im iTunes Store hinzu. Die neue Optik der iTunes-8-Bedienoberfläche zeigt Musik und Videos mittels der Album- und Videocover-Ansicht an und bietet eine neue Möglichkeit durch Videos, TV-Sendungen, iPhone-Apps, Podcasts und Hörbücher zu navigieren.

Passend zu den neuen iPod-Modellen präsentierte Apple auch neue Kopfhörer, welche über ein integriertes Mikrofon, eine Play/Pause-Taste, Vor-Zurück-Funktionalität und Lautstärkeregler am Kabelstrang verfügen. Befremdlich für iPhone-Besitzer erscheint dabei jedoch, dass weder das nagelneue iPhone 3G noch das alte iPhone unterstützt werden sondern lediglich die drei aktualisierten iPod-Modelle. Wirkliche Überraschungen gab es somit leider nicht und auch eine von vielen herbeigesehnte iTunes-Musik-Flatrate blieb man bis auf Weiteres schuldig. Auch Apple TV erfuhr keine Aktualisierung und lässt eine Preissenkung wie in den USA in Deutschland auch weiterhin vermissen. Neu MacBooks, iMacs und einen neuen Mac Mini könnte es jedoch ebenso wie einen Tablet Mac schon Ende September geben.

Update 10:49 Uhr  Forum »

Apple hat mittlerweile auch den Videomitschnitt der Keynote veröffentlicht. Zusätzlich zum Video-Stream steht auch ein 746 Megabyte großer Podcast über iTunes zur Verfügung. Darüber hinaus können die Werbespots zum neuen iPod nano 4G und iPod touch 2G nun auch online betrachtet werden.

Downloads

  • iTunes

    3,1 Sterne

    Audio-Player mit integriertem Zugang zu Apples iTunes Music Store.

    • Version 12.5.3 Update Deutsch
    • Version 12.4.0, Win Vista Deutsch
    • +2 weitere