News : Erster Patch für Google Chrome verfügbar

, 32 Kommentare

Google hat bereits am Freitag damit begonnen, den hauseigenen Browser zu patchen. Der Konzern behebt dabei insgesamt vier Sicherheitslücken sowie einige Bugs. Das Update wird aufgespielt, ohne dass der Nutzer etwas davon mitbekommt.

In einem eigenen Blog gibt der Suchmaschinengigant bekannt, dass der Patch vier Sicherheitslücken stopft, von denen zwei als kritisch anzusehen sind. Zwei mal betrifft dies einen möglichen Buffer-Overflow, der zur Ausführung schadhaften Codes hat führen können. Der Patch behebt weiterhin ein Problem, bei dem der Browser abstürzen konnte, wenn URLs auf die Zeichenkombination „:%“ endeten. Des Weiteren wurden einige Bugs im Zusammenhang mit JavaScript sowie dem Autovervollständigen-Feature behoben.

Google Chrome 0.2

Die aktuelle Versionsnummer des Browsers endet auf 29 statt 27. Der Browser aktualisiert sich schon seit einigen Tagen selbstständig beim Start.