Funcom reagiert auf leere „Age of Conan“-Server

Sasan Abdi 78 Kommentare

Das furios gestartete „Age of Conan“ hat dieser Tage mit einem schleichenden Spielermangel zu kämpfen. Nur so ist zu erklären, dass die Verantwortlichen hinter dem vermeintlichen WoW-Vernichter nunmehr angekündigt haben, Serverkapazitäten bündeln zu wollen, um ein authentischeres Spielerlebnis zu ermöglichen.

Entsprechendes ist einem offiziellen Foren-Eintrag von Game Director Craig Morrison zu entnehmen. Demnach sollen in Europa und in Nordamerika Serverkapazitäten zusammengelegt werden, um dem Problem von leeren Umgebungen und fehlender Atmosphäre Herr zu werden. Grund hierfür sind die nach Verkaufsstart stetig sinkenden Abo- und Absatzzahlen, die Verfügbarkeit anderer neuer Genre-Titel sowie auch die Ankündigung des nächsten WoW-Add-ons. Die mögliche Migration von den Accounts soll dabei natürlich möglichst reibungslos verlaufen, weswegen der komplette Vorgang ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

Abgesehen davon hat Morrison für all jene, die weiterhin aktiv dabei sind, aber auch eine gute Nachricht parat. So soll die bisher zurückgehaltene DirectX 10 Version des Spiels demnächst auf dem öffentlichen Testserver verfügbar gemacht werden. Dies soll zeitgleich mit dem nächsten Update für das Spiel geschehen – ein konkreter Termin ist jedoch nicht bekannt.

78 Kommentare
Themen:
  • Sasan Abdi E-Mail Twitter
    … ist bei ComputerBase vor allem Autor von Videospiel-Rezensionen.

Ergänzungen aus der Community

  • giz 30.09.2008 21:26
    Ami und Europäische Server bündeln? Stell ich mir blöd vor wenn ich in nen Gebiet komm wo dann alle englisch sprechen.. "FreeZer_, post: 4882368
    Damit ist gemeint, dass sowohl amerikanische Server (untereinander) fusionieren, wie auch europäische Server untereinander fusionieren. Europäische Spieler können gar nicht auf amerikanischen Servern spielen, umgekehrt genauso.

    Die Wortwahl von Sasan war nicht ganz eindeutig.