News : Gigabyte stellt passive Radeon HD 4850 vor

, 44 Kommentare

Mit der GV-R485MC-1GH stellt Gigabyte eine passiv gekühlte Radeon HD 4850 vor, die mit einem GB GDDR3-Speicher ausgerüstet ist. Damit schließt sich nach PowerColor ein zweiter Hersteller dem Zug der passiv gekühlten und damit geräuschlosen neuen Grafikkarten an.

Das Kühlsystem von Gigabyte unterschiedet sich jedoch bereits rein äußerlich von dem von PowerColor gewählten. Gigabyte vertraut auf seine eigene „Multi-Core Cooling“-Technologie, die als Weiterentwicklung der Silent-Pipe-Lösungen fungiert. Dabei kommen mehrere Heatpipes zum Einsatz; die gesamte Kühlerkonstruktion fällt durch den überarbeiteten Aufbau insgesamt ein wenig kleiner aus als in früheren Varianten. Die Taktfrequenzen der Grafikkarten sollen mit 625 MHz GPU- und knappen 2 GHz effektivem Speichertakt der Referenz entsprechen. Die Grafikkarte wird im Preisvergleich von Geizhals.at bereits ab etwa 160 Euro gelistet, eine Verfügbarkeit soll in den kommenden Tagen gegeben sein.

GV-R485MC-1GH
GV-R485MC-1GH
44 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • smith0815 05.09.2008 11:23
    Ich sag mal Jehova und frage unverblümt, ob es nicht sein könnte, dass Gigabyte einfach höchwertigere SpaWas verbaut, die auch ohne Kühlung locker innerhalb der Spezifikationen bleiben. Da moderne SpaWas nicht durchbrennen, explodieren oder sonstwie kaputt gehen, sondern sich bei Überhitzung einfach abschalten, sollte sich das leicht feststellen lassen...

    :lol

    Möglicherweise hat der eine oder andere auch einfach irgendwann einmal irgendwo gelesen, dass irgendeine Karte irgendein Problem mit einer in irgendeiner Weise unzureichenden Kühlung auf irgendeinem Bauteil hatte und überträgt dieses fundierte Fachwissen nun auf jedwedes Elektronikbauteil, das auch nur ähnlich aussieht oder vergleichbare Funktionen erfüllt.

    0.02€
  • Child 05.09.2008 11:31
    Also so wies aussieht entspricht die Karte auch nicht dem Referenzlayout und auch nicht der Standardbestückung, deshalb gut möglich, dass Gigabyte hier hitzebeständigere Bauteile verwendet hat - btw läuft bei mir in nem Rechner eine 6600GT Silent Pipe von Gigabyte seit Jahren problemlos.