News : Intel-Roadmap zeigt Q8300, E7500 und E5300

, 20 Kommentare

Intels Portfolio wird in den bestehenden Bereichen auch zum Jahresende und zu Beginn des Jahres 2009 weiter ausgebaut. Während der kleine Zwischenschritt im Oktober vollzogen werden soll, steht ein größeres Update der Mittelklasse- und Einsteiger-Prozessoren im neuen Jahr an.

Die namhaftesten Vertreter dabei sind die Prozessoren Core 2 Quad Q8300, der Core 2 Duo E7500 und der Pentium Dual Core E5300, aber auch die Celeron-Serie bekommt in Form des E1500 Verstärkung. In der Mittelklasse ist das Ziel von Intel klar: die vollständige Verdrängung der 65-nm-Prozessoren steht an. Der Core 2 Quad Q8300 wird mit seinen 2,5 GHz und zusammen mit dem bereits gestarteten Q8200, der zum Launch des neuen Probanden höchstwahrscheinlich günstiger wird, da der Q8300 den Preis von 224 US-Dollar übernimmt, die Modelle Q6600 und Q6700 nach und nach in Rente schicken.

Intel-Roadmap
Intel-Roadmap

Im Mittelfeld und im Einsteigerbereich setzt Intel auf höhere Taktraten. Während der Core 2 Duo E7400 bereits im Oktober mit 2,8 GHz an den Start geht, wird die Messlatte zum neuen Jahr in Form des E7500 auf 2,93 GHz hochgeschraubt. An den weiteren technischen Eigenschaften des Prozessors ändert sich nichts. Der Preis wird, wie bei allen E7000-Modellen, zum Start bei 133 US-Dollar liegen, was zur Preissenkung der bisherigen Modell führt. Das gleiche Prozedere erleben die gerade veröffentlichten neuen Pentium-CPUs mit zwei Kernen. Der E5300 wird mit 2,6 GHz und einem Preis von 86 US-Dollar den Platz des E5200 übernehmen. Als einziger 65-nm-Prozessor gesellt sich Anfang 2009 der E1500 zum Portfolio der Celeron-CPUs. Für einen Preis von 53 US-Dollar wird man in dem Bereich zukünftig 2,2 GHz geboten bekommen.