News : Low-Latency-Notebook-Speicher von Kingston

, 11 Kommentare

Kingston hat neuen DDR2-SODIMM für den schnell wachsenden Markt der Notebooks vorgestellt, der mit 800 MHz arbeitet. Das besondere an dem Speicher sind jedoch die sehr guten Timings, welche das Unternehmen mit bis zu CL 3-4-4-10 beziffert.

Für derart gute Timings dürfen die Module aber nur mit 667 MHz laufen, die Spannung sollte 1,8 Volt betragen. Auf 800 MHz werden aber nur minimal schlechtere Timings von 4-4-4-12 erreicht. Die 4-GB-Kits, bestehend aus zwei Modulen zu je 2 GB, sollen ab 199 Euro in den Handel kommen. Da es bisher schlichtweg keinen CL4-Speicher für DDR2-800 als SODIMM gibt, muss man den hohen Preis wohl in Kauf nehmen. CL6-Speicher würde in gleicher Bestückung jedoch nur 54 Euro kosten, ein 4-GB-Kit mit CL5-Modulen ist lediglich minimal teurer und mit gerade einmal 57 Euro noch weit von Kingstons Preisempfehlung für den CL4-Speicher entfernt. Ob die niedrigen Timings den Aufpreis rechtfertigen, muss der Kunde letztendlich aber für sich selbst entscheiden.

Kingston HyperX PC2-6400 CL4 SO-DIMM
Kingston HyperX PC2-6400 CL4 SO-DIMM
11 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Goldie 04.09.2008 17:13
    Das ist die schöne Theorie. Leider passiert es sehr oft, dass die Timings vom BIOS nicht richtig interpretiert werden können und dann entweder falsche verwendet werden oder schlicht Standard-Timings gemäß JEDEC. Nur dann hat sich der Speicher in keinster Weise gelohnt. Für Notebooks halte ich sowas, egal für welchen Preis, für völlig sinnlos.

    Das mit dem Umflashen klingt interessant, wäre mir aber bei geschätzten 1-2% Mehrleistung schlicht zu viel Aufwand.

    Bis denne!