News : Microsoft kauft eigene Aktien zurück

, 30 Kommentare

Microsoft will ein den kommenden fünf Jahren Aktien für 40 Milliarden US-Dollar zurückkaufen. Das Geld stammt dabei aus dem Übernahmefonds, der für Yahoo gedacht war, und fließt nunmehr beinahe vollständig in das Aktienrückkaufprogramm.

Erst vor kurzem lief der Rückkauf von Aktien aus, der ebenfalls ein Volumen von 40 Milliarden US-Dollar aufwies. Die neuerliche Investition sorgt für eine Verknappung freier Aktien auf dem Markt und damit für eine Wertsteigerung der Papiere. Bereits nach dem Bekanntwerden der Rückkaufaktion stieg der Aktienwert des Redmonder Unternehmens vorbörslich um vier Prozent, weshalb der Schlusswert von Montag nun um einen US-Dollar übertroffen wird. Microsoft kündigte gleichzeitig an, dass die Aktiendividende in diesem Quartal deutlich höher ausfallen werde als im letzten. Die Dividendenzahlung steht am 11. Dezember an und soll pro Wertpapier 13 US-Cent respektive 18 Prozent höher ausfallen als im vergangenen Vierteljahr.