News : Neuer DDR3-2000-Speicher von Patriot

, 18 Kommentare

Patriot Memory hat in dieser Woche neue Speicherkits für den hohen Standard DDR3-2000 angekündigt. Der schnelle Hauptspeicher soll in 2- und 4-GB-Kits mit leicht verbesserten Timings aus dem Feld der fast identischen Speicherriegel heraus stechen.

Die DDR3-Module von Patriot sollen bei den hohen Taktfrequenzen von 2.000 MHz Timings von 9-9-9-24 schaffen. Die Konkurrenz bietet in dem Segment jedoch ebenfalls bereits verschiedene Timing-Angebote. Lagen die Timings zu Beginn bei 9-9-9-28, sind einige Hersteller wie OCZ bereits bei 8-8-8-28 unter 1,95 Volt Spannung mit wassergekühlten Modulen angekommen. Da auch jene neuen Speicherriegel von Patriot 2,0 Volt für den Betrieb unter Vollast bei der hohen Frequenz benötigen, dürfte auch diese Serie im Dschungel der vielen gleichen Speichermodule untergehen. Die EPP-2.0-Unterstützung und lebenslange Garantie bietet der Hersteller natürlich ebenfalls wie die breit gestreute Konkurrenz von Haus aus.

Patriot DDR3-2000
Patriot DDR3-2000
18 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Dio 06.09.2008 11:37
    Ich wüsste kein Setup wo DDR3 langsamer als DDR2 ist. Runtertakten muss ich bei DDR3 2000MHz auch nichts, 1333MHz sind im SPD hinterlegt, mit niedrigen Latenzen wie z.B. 6 6 6 15 o.ä.
    Ein messbarer Geschwindigkeitsvorteil ist immer vorhanden, ob der spürbar ist sei mal dahingestellt. So war es aber mit DDR1 und DDR2 auch, daher nerven mich diese Kommentare wie DDR3 ist sinnlos und bringt nichts extrem. seit froh das es "early Adopters" gibt, ohne diese wäre die neue Technik weniger ausgereift wenn sie die große Masse irgendwann mal benötigt.
  • Hardware_Hoshi 06.09.2008 18:28
    Finde diese immer höher steigenden MHz-Bandbreitenschlacht lächerlich! Viele Boards unterstützen nicht wirklich DDR3-1600 bzw. DDR3-1866 - mit welchen Timings auch immer - da muss man immer runtertakten - und das ist ja nicht der Sinn von Premiumspeicher.

    Wenn man irgendwann wirklich mehr Bandbreite mit entsprechendenTimings will, sollte Seitens der Hersteller Hardware für DDR4/5 geschaffen werden. Zurzeit sehe ich nicht wirklich Unterschiede wie damals vom DDR1-400 bis zum heutigen DDR2-800. Dabei haben die Hersteller ja wie in dieser News schon wieder fast das dreifache an Bandbreite.

    DDR3 ist ein reiner Marketinggag und dazu noch zu teuer! Schade eigentlich!
    Durch die neuen CPUs mit ewig viel Cache (zurzeit 12MB+). Mit den neuen Nehalem Ablegern wird der Speichercontroller ebenfalls in die CPU wechseln. So entsteht doch gar kein Bedarf für "mehr" Bandbreite.

    Das ist wie mit einem alten V8-Boliden: Hat Power (Bandbreite?) ohne Ende, aber der Fahrer (hier User) kann das garnicht auf den Asphalt (Umsetzung in Rechenleistung) bringen!
  • Dio 07.09.2008 16:14
    @ HW Hoshi

    So richtig hast du es nicht verstanden was? Mann muss gar nichts runtertakten! 1066MHZ sind im SPD hinterlegt, dazu niedrige Latenzen wie 6 6 6 x, was 3 3 3 x bei DDR2 entsprechen würde. Kenne keine Module die das bei dem Takt schaffen. Von daher ist DDR3 hier schon mal messbar schneller. Dazu kommt höheres OC potential, niedrigere Spannung (1,5V) und höhere Bandbreite. Wenn so Marketinggags aussehen würden, gäbs keinen technischen Fortschritt. Die beworbenen 2000MHz sind eh nur für overclocker interessant.