News : Sony Ericsson kündigt Musik-Abo-Service an

, 11 Kommentare

Sony Ericsson will – vorerst nur in Schweden – einen Abonnements-Service für Musik-Downloads anbieten, der für einen Pauschalpreis eine unbegrenzte Titelauswahl ermöglichen soll. Der fünftgrößte Handy-Hersteller der Welt will über fünf Millionen Songs anbieten und tritt damit in direkte Konkurrenz zu Nokia und Apple.

Das Angebot soll Künstler aller vier Major-Label sowie lokale Größen umfassen. Der „PlayNow Plus“-Service wird auf neuen Walkman-Mobiltelefonen funktionieren, wobei das Sony Ericsson W902 das erste Handy mit vorkonfiguriertem Zugang sein wird. Die Musik-Flatrate soll, je nach Provider, eine Laufzeit von sechs bis 12 Monaten aufweisen und das unbegrenzte Herunterladen von Musiktiteln für eine Pauschale von etwa zehn Euro im Monat ermöglichen. Überdies werden die Mobiltelefone bereits mit einer Vorauswahl von ungefähr 1000 Songs ausgeliefert. Alle Titel sind dabei DRM-geschützt und verfallen teilweise am Ende des Abonnements. Sony Ericsson kündigte jedoch an, dass bis zu 300 Musikstücke auch nach dem Ende der Vertragslaufzeit mitgenommen werden könnten. Der erste Provider, der die Musik-Flatrate von Sony Ericsson unterstützen wird, ist Telenor in Schweden. Die Songs können direkt aus dem Mobilfunknetz oder über das Internet heruntergeladen werden.

Auch Nokia hat bereits einen eigenen Musik-Abonnements-Service für Großbritannien angekündigt, der bereits im Oktober starten soll. Die finnischen Handy-Hersteller verrechnen die Abo-Gebühren direkt beim Kauf des Mobiltelefons, indem der Preis für die Musik im Kaufpreis des Handys inbegriffen ist. Die Nutzung der Musik-Flatrate wird – nach dem ersten Jahr – monatlich verrechnet. Nach dem Ende des Abonnements sollen Nokia-Kunden ihre Musiksammlung jedoch behalten können, wie das Unternehmen bisher ankündigte.

Wann die entsprechenden Services auch hierzulande anlaufen, ist bisher nicht bekannt.