News : Sony Ericsson sieht Xperia X1 auf gutem Weg

, 51 Kommentare

Sony Ericssons Xperia X1 wurde bereits im Februar vorgestellt und sollte noch in diesem Jahr erscheinen. Der mögliche iPhone-Konkurrent, der zeitgleich das erste Smartphone von Sony Ericsson auf Basis von Microsofts Windows Mobile darstellt, wurde seitdem Gerüchten zufolge aber immer weiter verschoben.

Erst am letzten Wochenende berichteten diverse Blogs, das Xperia X1 werde wohl das Weihnachtsgeschäft verpassen. Gegenüber Reuters kündigte Merran Wrigley, Sprecherin des schwedisch-japanischen Joint-Ventures, jedoch an, dass man sich auf einem guten Weg befinde. Das Mobiltelefon sei stets für das vierte Quartal angekündigt gewesen – obgleich im Februar nur von der zweiten Hälfte des Jahres die Rede war – und werde auch in diesem Zeitraum erscheinen. Höchstwahrscheinlich zum Weihnachtsgeschäft.

Als Grund für die Verzögerung nannte der Hersteller Software-Probleme mit Windows Mobile 6.1 – oder seiner Adaption davon. Das Betriebssystem wird nämlich für das Xperia X1 angepasst, um etwa eine andere Steuerung zu ermöglichen. Offensichtlich will man sich so dem Trend anpassen, vieles mit großen Symbolen, die zudem grafisch aufwendig inszeniert werden, steuern zu lassen.

Sony Erricsson Xperia X1
Sony Erricsson Xperia X1

Das 145 Gramm schwere Mobiltelefon besitzt eine vollständige QWERTZ-Tastatur und einen 3-Zoll-Bildschirm mit WVGA-Auflösung (800 x 480 Pixel). Es stellt dabei jedoch nur 65.536 Farben dar. Das Smartphone unterstützt neben Bluetooth, UMTS (auch HSDPA-fähig) sowie EDGE auch WiFi und soll auf einen internen Speicher von 400 MByte setzen. Dieser kann um eine micro-SD-Karte erweitert werden. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 6.1 nebst den dafür bekannten Applikationen zum Einsatz; Microsofts System wird jedoch für das Smartphone angepasst, um die Bedienung ohne Stift zu erleichtern. Die integrierte Kamera löst 3,2 Megapixel auf und kann in dunklen Szenen durch eine LED unterstützt werden.